ÖAMTC zeigt sich zu A1-Ring-Plänen verhandlungsbereit

Endgültige Zustimmung hängt von Gesamtkonzept ab

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der ÖAMTC zeigt sich offen und gesprächsbereit, wenn es um das diskutierte Großprojekt rund um den A1-Ring geht, wo der Club ein Fahrsicherheitszentrum betreibt. Handelt es sich doch um ein Konzept, das der Region rund um den A1-Ring und dem Land zugute kommen kann. Selbstverständlich ist in diesem Zusammenhang, dass sich der ÖAMTC an damit verbundenen Überlegungen beteiligt. Daher hat der Club seine Bereitschaft an das Land Steiermark signalisiert, über mögliche Veränderungen bestehender Verträge nachzudenken. ÖAMTC-Generalsekretär Hans Peter Halouska:
"Wir werden uns einem für die Region und das Land vorteilhaften Projekt sicher nicht in den Weg stellen, sofern auch unsere Interessen gewahrt werden. Allerdings treffen wir erst dann eine endgültige Entscheidung, wenn das Gesamtkonzept vorliegt."

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0148 2002-07-05/12:45

051245 Jul 02

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP/ÖAMTC-Presse