Parfuss: Singvogelfang im Salzkammergut - Stopp dem Singvogelfang!

Ländergesetzgebung widerspricht modernem Tierschutz

Wien (SK) Das Salzkammergut Oberösterreichs ist die einzige Region in Österreich, in der Singvögel gefangen werden dürfen. "Das Fangen von Singvögeln ist ein Anachronismus und längst überholt. Auch andere tierquälerische Traditionen wie z.B. das Widderstoßen werden nicht mehr genehmigt. Die Gesellschaft entwickelt sich ja glücklicherweise weiter", so SPÖ-Tierschutzsprecherin Ludmilla Parfuss am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Nicht geklärt ist außerdem die Frage, ob der Singvogelfang gegen die Vogelschutzrichtlinie der EU verstößt. "Wieder einmal stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Ländergesetzgebung im Tierschutzbereich. Mit einem Bundestierschutzgesetz wäre der Singvogelfang in ganz Österreich schon längst verboten. Es gibt keinen logischen Grund, warum die Vögel auf der Salzburger Seite des Salzkammergutes besser geschützt werden als auf der oberösterreichischen Seite", kritisiert Parfuss die Länderkompetenz für den Tierschutz.

"Ich appelliere daher an die oberösterreichische Landesregierung, zu Gunsten der Tiere den Singvogelfang unverzüglich und endgültig zu verbieten und durch strenge Kontrollen eventuellen illegalen Vogelfang zu verhindern", fordert Parfuss abschließend. (Schluss) up/vs

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0145 2002-07-05/12:32

051232 Jul 02

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SK1