Kelag: Kompetenzzentrum Wasserkraft für den RWE-Konzern

Wien (OTS) - Kelag, RWE Power AG und RWE Plus AG haben heute in Klagenfurt den Vertrag unterzeichnet, der die Kelag als Kompetenzzentrum Wasserkraft für den RWE-Konzern definiert. Zukünftig spielt die Kelag innerhalb des RWE-Konzerns eine zentrale Rolle bei Fragen zur Stromerzeugung aus Wasserkraft. Die Unterzeichnung des Vertrages fand im Beisein von Landeshauptmann Jörg Haider, Landeshauptmannstellvertreter Peter Ambrozy und Landesrat Georg Wurmitzer statt.

Aufwertung stärkt Kelag

"Das Kompetenzzentrum Wasserkraft unterstreicht die Bedeutung unseres Kärntner Partners und stärkt die Kelag innerhalb des RWE-Konzerns. Für uns war und ist es logisch, vorhandene Stärken auszubauen und allen anderen Partnern anzubieten. Das Kompetenzzentrum Wasserkraft ist ein weiteres Beispiel für diese Philosophie," sagt Klaus Bussfeld, Mitglied des Vorstandes der RWE Plus. "Das Know-how der Kelag bei Planung, Betrieb und Instandhaltung von Speicherkraftwerken sowie Kleinwasserkraftwerken ist international anerkannt. Die RWE Power ist kompetent bei Laufwasserkraftwerken und Pumpspeicherkraftwerken. Das Know-how beider Unternehmen bündeln wir nun im Kompetenzzentrum Wasserkraft", erklärt Bussfeld.

Neue Perspektiven

Hermann Egger, Mitglied des Vorstandes der Kelag, sagte nach der Vertragsunterzeichnung: "Als Kompetenzzentrum Wasserkraft für den RWE-Konzern können wir neue Ertragspotentiale erschließen und qualifizierte Arbeitsplätze in Kärnten sichern. Der neue Status unterstreicht auch unsere Wasserkraft-Kompetenz, die wir uns im Lauf der Jahrzehnte erarbeitet haben." Das Kompetenzzentrum Wasserkraft dient dem Austausch von Know-How zwischen den Partnern, bietet seine Dienstleistungen aber auch Dritten an. Die Fachleute im Kompetenzzentrum Wasserkraft arbeiten bereits an konkreten, internationalen Projekten.

Hans-Peter Sistenich, Direktor des Bereichs Regenerative Stromerzeugung der RWE Power, ergänzt: "Das Know-How der Kelag ist eine wertvolle Ergänzung für den RWE-Konzern. So hat die Kelag vor kurzem bei einer geplanten Akquisition für uns Wasserkraftwerke bewertet. Erarbeiten werden wir auch eine gemeinsame Vorgehensweise zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie."

RWE Plus ist die Führungsgesellschaft des Unternehmensbereichs Vertrieb im Kerngeschäftsfeld Strom des RWE-Konzerns, RWE Power die Führungsgesellschaft des Unternehmensbereichs Stromerzeugung.

Kennzahlen

Die Kelag betreibt insgesamt 52 Wasserkraftwerke mit einer Jahreserzeugung von rund 940 Millionen Kilowattstunden und verfügt über weitere rund 1.430 Millionen Kilowattstunden über Bezugsrechte an Wasserkraftwerken anderer Unternehmen. RWE und die mit ihr verbundenen Unternehmen betreiben insgesamt 274 Wasserkraftwerke mit einer Jahreserzeugung von ca. 11,6 Milliarden Kilowattstunden.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Mit freundlichen Grüßen
KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft Öffentlichkeitsarbeit

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0130 2002-07-05/12:07

051207 Jul 02

Josef Stocker
Zentrale
Tel: +43 (463) 525-1285
Fax: +43 (463) 525-1607
presse@kelag.at
http://www.kelag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS