Wichtiger Beitrag zur Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Utl: Gleitsmann: Niedrigere Lohnnebenkosten ab 1.7.2002 machen ältere Arbeitnehmer attraktiver

Wien (PWK503) - Mit Inkrafttreten des Konjunkturbelebungsgesetzes wird ein wichtiger Beitrag zur Beschäftigung älterer Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen realisiert. Für Frauen ab 56,5 und Männer ab 61,5 Jahren entfällt mit 1. Juli 2002 der Arbeitslosenversicherungsbeitrag sowie der Zuschlag zum Insolvenzentgeltsicherungsgesetz (IESG). Es handelt sich dabei um jene Gruppe von Arbeitnehmern, die das für die vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer maßgebliche Versicherungsalter erreicht hat.

Dadurch reduzieren sich die Lohnnebenkosten bei der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer um 6,7 Prozent. Dieser Prozentsatz setzt sich zusammen aus jeweils 3 Prozent Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeitrag zur Arbeitslosenversicherung und 0,7 Prozent Arbeitgeberbeitrag zum IESG. Mit dieser Neuerung werden wichtige Impulse zu einer längeren Beschäftigung älterer Mitarbeiter gesetzt. "Das häufig verwendete Argument, ältere Mitarbeiter seien zu teuer, verliert dadurch bedeutend an Gewicht", erklärt dazu der Leiter der Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit in der Wirtschaftskammer Österreich, Dr. Martin Gleitsmann.

Die EU hat das Ziel vorgegeben, die Erwerbsquote der 55 bis 64jährigen Personen bis 2010 auf durchschnittlich 50 anzuheben. Derzeit liegt diese Quote in Österreich bei knapp 30 Prozent. Mit der oben dargestellten Reduzierung der Beiträge für ältere Arbeitnehmer wird ein wichtiger Schritt zur Erreichung dieses beschäftigungspolitischen EU-Ziels getan, weitere Anstrengung zur Anhebung der Erwerbsquote älterer Arbeitnehmer sind jedoch notwendig, betont Gleitsmann. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0109 2002-07-05/11:36

051136 Jul 02

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4363
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK503