677.000 Euro Landesmittel für Milchkontrollverband

Im Vorjahr 75.000 Kühe in 4.708 Betrieben kontrolliert

St.Pölten (NLK) - Für die Finanzierung des Sach- und Personalaufwandes für die Milchleistungsprü- fung und Fütterungsberatung erhält der Landeskontrollverband NÖ nach Angaben von Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank heuer eine Unterstützung des Landes Niederösterreich in der Höhe von 677.000 Euro. Das sind 40 Prozent der förderbaren Gesamtkosten von fast 3,5 Millionen Euro. Der Eigenmittelanteil beträgt 1,8 Millionen, der 60-prozentige Bundesanteil 1 Million Euro.

"Das Ziel des Verbandes ist es, die Erzeugung tierischer Produkte durch wissenschaftliche Forschung im Rahmen vergleichender Leistungsprüfungen innerhalb der verschiedenen landwirtschaftlichen Zucht- und Nutztierpopulationen hinsichtlich Milch-, Fett-, Eiweiß-und Fleischleistungen zu fördern. Dies wird durch Leistungskontrollen, Beratung und Unterstützung in Fragen der Gewinnung bzw. Erzeugung tierischer Produkte, Schulungen und Vortragsveranstaltungen erreicht. Im vergangenen Jahr standen mehr als 75.000 Kontrollkühe in 4.708 Betrieben unter Leistungskontrolle", so Plank.

In Niederösterreich gab es mit Stichtag 1. Jänner 2002 rund 124.000 Kühe, was durchschnittlich 11 Stück pro Betrieb entspricht (österreichweit sind es insgesamt 612.000). Die Zahl der Milchlieferanten beträgt 11.205, die 542.000 Tonnen Kuhmilch an neun Molkereien liefern. Die Milchanlieferung in Österreich beläuft sich auf 2,6 Millionen Tonnen, Niederösterreich hält einen Anteil von 21 Prozent.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0088 2002-07-05/11:10

051110 Jul 02

Niederösterreichische Landesregierung
Tel.: 02742/9005-12705

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK