Riess-Passer: Fußball-EM 2008 ist einmalige Chance für Österreich

Vizekanzlerin erfreut über gemeinsame Bewerbung Österreich und Schweiz - Projekt Challenge 2008 zur Förderung des Fußball-Nachwuchs

Wien (OTS) - Vizekanzlerin und Sportministerin Susanne
Riess-Passer betonte im heutigen Sportausschuss des Nationalrates erneut, dass die österreichische Bundesregierung vollinhaltlich hinter der Bewerbung für die Fußball-Europameisterschaft 2008 steht. Man habe mit der Schweiz einen hervorragenden Partner für diese Bewerbung gefunden. Riess-Passer sieht gute Chancen, dass wir den Zuschlag bekommen.*****

Die EM sei, betonte die Sportministerin, sowohl aus sportpolitischer als auch aus wirtschaftlicher Sicht enorm wichtig für Österreich. Zu den Profiteuren würden besonders der Tourismus und die Bauwirtschaft zählen, ist Riess-Passer überzeugt, dass es sich um eine einmalige Chance für Österreich handle. Man rechne mit rund 6.600 Arbeitsplätzen, die durch die infrastrukturellen Maßnahmen geschaffen würden. Der Tourismus könne mit 300.000 EM-Touristen und einer Millionen Nächtigungen rechnen. Und auch der Bund zähle durch die zusätzlichen Mehrwertsteuereinnahmen zu den Gewinnern, erläuterte die Vizekanzlerin.

Damit eine mögliche EM aber nicht nur zu einem wirtschaftlichen Erfolg werde, sondern vor allem auch zu einem sportlichen, habe die Nachwuchsarbeit Fußball absolute Priorität, so Riess-Passer. "Selbstverständlich müssen wir auch die sportlichen Voraussetzungen für die EM 2008 schaffen. Wir werden die Europameisterschaft 2008 auch dazu verwenden, dem österreichischen Fußball einen wirklich neuen Impuls zu geben", betonte die Sportministerin. Zur Zeit werde intensiv daran gearbeitet, "unseren jungen Fußballern Rahmenbedingungen zu organisieren, die sie technisch und körperlich auf jenes Niveau hebt, das junge englische, italienische, afrikanische und südamerikanische Spieler zeigen", kündigte Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer das Projekt "Challenge 2008" an, und hob die hervorragende Zusammenarbeit mit dem ÖFB besonders hervor.

Gemeinsame Bewerbung hat gute Chancen, den Zuschlag zu bekommen!

Unterstützung sieht Riess-Passer auch im heutigen Allparteienantrag, der einstimmig angenommen wurde. Mit dem professionellen Dossier und den ausgezeichneten Voraussetzungen, die Österreich bereits jetzt vorweisen kann, haben wir sicherlich eine sehr große Chance, gemeinsam mit der Schweiz Austragungsstandort für die Europameisterschaft 2008 zu sein, schloss Riess-Passer. (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0246 2002-07-03/17:19

031719 Jul 02

Simone Schmid
Tel.: 01-53115-2131

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVK/OTS