FREUND ZU GUSENBAUER: WENN DIE DETAILS NICHT STIMMEN, STIMMT DIE LINIE NICHT!

Wien, 3. Juli 2002 (ÖVP-PK) ÖVP-Abgeordneter Karl Freund sieht sich gezwungen, SPÖ-Chef Gusenbauer zu korrigieren und über wichtige Details aufzuklären. "Denn wenn Ihre Details nicht stimmen, so stimmt die ganze Linie nicht, Herr Gusenbauer!", so Freund heute, Mittwoch. ****

"Wir haben vor wenigen Monaten im Hohen Haus die Kindschaftsrechtsänderung beschlossen, worin wir die Volljährigkeit von 19 auf 18 Jahre herabgesetzt haben. In all den Gesetzen der letzten Jahre haben wir für das Alter von 14 bis 18 den Begriff ‚mündige Minderjährige‘ verwendet, die keineswegs vollrechtsfähig sind, sondern nur einzelne im Gesetz festgelegte Rechte haben", so Freund an die Adresse Gusenbauers. "Vielleicht erinnern Sie sich, Kollege Gusenbauer, dass es gerade Ihre Partei war, die die volle Strafmündigkeit bei 19 Jahren belassen wollte!"

"Wenn schon dieses wichtige Detail, auf dem Gusenbauer seine ganze Argumentation aufbaut, schon nicht stimmt, dann ist wohl alles andere auch falsch", konstatiert Freund abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0215 2002-07-03/15:02

031502 Jul 02

ÖVP-Parlamentsklub
Pressestelle
Tel. 01/40110-4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK