Michael Schumacher: Job als Team-Manager kommt nicht in Frage

Hamburg (OTS) - Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher denkt noch nicht über ein Ende seiner Karriere nach. "Darüber mache ich mir momentan keine Gedanken. Ich bin Rennfahrer und liebe es, Rennen zu fahren", sagt der 33-Jährige in einem Interview der Hamburger Programmzeitschrift "TV Movie". Sicher sei allerdings, dass ein Job als Team-Manager auch in der Zukunft für ihn nicht in Frage komme. "Das wäre nichts für mich, ausgeschlossen", betont Michael Schumacher. "Wenn ich mir Ferrari-Rennleiter Jean Todt anschaue: Der ackert 16 Stunden am Tag. Ich weiß wirklich nicht, woher er dafür diese enorme Kraft nimmt."

Die Sorglosigkeit in Bezug auf die Zukunft scheint dem coolen Spitzensportler im Blut zu liegen. Er sei schon als Kind "sehr ausgeglichen" gewesen, sagt Schumacher. "Das gehört nun mal zu meinem Naturell." Darum rechnet er wohl auch nicht mit einem Rückgang der Fangemeinde in der Formel 1, sondern zeigt sich für den Rennsport sehr optimistisch. Einbrüche wie beim Boxen oder Tennis erwartet er jedenfalls nicht. "Dazu gibt es in Deutschland einfach zu viele Motorsportfans", glaubt Schumacher. Eine kleine Einschränkung erlaubt er sich dennoch: "Die Quoten werden vielleicht ein bisschen zurückgehen."

Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur Veröffentlichung frei.
ots Originaltext: TV Movie

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0164 2002-07-03/12:55

031255 Jul 02

Redaktion "TV Movie"
Michael Handwerk
Tel.: 040/3019-3574

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS