Verkehrsmaßnahmen

Intensivierte Baumaßnahmen am kommenden Wochenende

Wien, (OTS) Das kommende Wochenende ist in mehreren sehr stark befahrenen Bereichen von intensivierten - und damit aber auch finanziell aufwendigen - Baumaßnahmen gekennzeichnet. Die Arbeiten beginnen durchwegs noch am Freitag, dem 5. Juli, um 20 Uhr, und werden spätestens am Montag, dem 8. Juli, um 5 Uhr früh, bzw. mit dem Betriebsbeginn der Straßenbahn, beendet sein. Die betreffenden Örtlichkeiten sowie die Bau- und Verkehrsmaßnahmen:
o A 23/Südosttangente, Abschnitt Hochstraße Inzersdorf bis Anschlussstelle Landstraße (Baukilometer 2,6 bis 8,6). Dazu erläutert seitens der Bauleitung der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau (hier im Auftrag der ASFINAG), Ing. Michael Rischer: "Der schlechte Fahrbahnzustand, es haben sich
Spurrinnen und Risse gebildet, auch die Griffigkeit der Fahrbahnoberfläche ist - vor allem bei nasser Fahrbahn - nicht mehr optimal, machen die Instandsetzungsarbeiten unbedingt erforderlich. Die Hauptarbeiten - Vorarbeiten wurden bereits durchgeführt - werden auf zwei Wochenenden verteilt. Während der Hauptarbeiten wird durchgehend gearbeitet, es werden etwa siebzig Mann und ein Dutzend Großgeräte im Einsatz sein. Allerdings müssen wir einmal mehr auf folgendes hinweisen: Der Gussasphalt muss abkühlen, der Beton muss aushärten - und das braucht seine Zeit, auch spielt die Lufttemperatur eine wesentliche Rolle. Für einen gewissen Zeitraum werden deshalb
in einzelnen Abschnitten keine Arbeiter zu sehen sein".
- Am ersten Wochenende (siehe oben) wird auf der Richtungsfahrbahn Süden (A 2) gearbeitet. Und zwar auf der Hochstraße Inzersdorf (2. Fahrstreifen, Gussasphalt), auf der Hochstraße Inzersdorf bis Anschlussstelle Arsenal (Betonfeldererneuerung auf dem 1. und 2. Fahrstreifen) und
von der Anschlussstelle Arsenal bis zur Anschlussstelle Landstraße (3. Fahrstreifen, Gussasphalt).
- Zugleich werden im Schutz dieser Baustellen Arbeiten der Autobahnmeisterei Inzersdorf, wie z.B. kleinflächige Fahrbahninstandsetzungen, Reinigen der Straßenentwässerung durchgeführt. Dafür ist keine zusätzliche Sperre von Fahrstreifen notwendig.
- Da auch eine Manövrierspur für die Baufahrzeuge notwendig ist, müssen im gesamten Bauabschnitt zwei Spuren gesperrt werden, es kann nur eine Spur freigehalten werden. Es ergeht deshalb der dringende Appell an die Autofahrer, diesen Autobahnabschnitt Richtung Süden nach Möglichkeit nicht zu befahren und großflächig auszuweichen!
- Da im ersten und im dritten Baubereich Gussasphalt eingebaut wird, der mit Split berieselt wird, muss bis zum Abkehren des Splits (Nacharbeit) die erlaubte Höchstgeschwindigkeit aus Sicherheitsgründen auf 30 Stundenkilometer beschränkt bleiben.
- Über die Bau- und Verkehrsmaßnahmen am nächsten Wochenende (Richtungsfahrbahn Norden) wird in der rk noch gesondert informiert.
o 9., Roßauer Lände gegenüber Nummer 3 und Nummer 5 bis 7; Roßauer Brücke; Türkenstraße Nummer 35. Nach Rohrlegungsarbeiten der WIENGAS wird nunmehr die definitive Instandsetzung der Straßenoberfläche vorgenommen. Die jeweils vorgesehenen Verkehrsmaßnahmen:
- Roßauer Lände: Zwischen Nummer 7 und Nummer 3 Sperre des äußersten linken Fahrstreifens.
- Roßauer Brücke: Sperre der beiden linken Geradeausspuren, Richtung Türkenstraße. Eine mindestens 3 Meter breite Restfahrbahn bleibt offen.
Türkenstraße:
o Sperre der beiden rechten Fahrspuren; zwei Spuren, die linke
und die Parkspur, werden zu befahren sein.
o Sperre des rechten Abbiegestreifens von der Roßauer Lände in die Türkenstraße.

o 21., Leopoldau, Kürschnergasse. Herstellung eines Gleisprovisoriums beim U-Bahn-Bauabschnitt U1/3. Die Straßenbahnlinien "25" und "26" werden ab Freitag, 20 Uhr, bis Montag, Betriebsbeginn, eingestellt. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. Die seit dem Baubeginn im Jahr 2001 in der Kürschnergasse zwischen Dopschstraße und Gitlbauergasse bestehende Sperre für den Individualverkehr wird auch auf den Linienbus ausgedehnt; bitte entsprechende Informationen der Wiener Linien zu beachten.
o 22., Kagran, Kagraner Platz - Donaufelder Straße sowie Wagramer Straße - Doningasse bzw. Eipeldauerstraße. Herstellung von Gleisprovisorien in Zusammenhang mit dem U-Bahn-Bau.
Einstellung der Straßenbahnlinien und Schienenersatzverkehr, siehe oben. Die weiteren individuellen Verkehrsmaßnahmen:
- Kagraner Platz - Donaufelder Straße:
In der Wagramer Straße in Höhe Kagraner Platz bleibt pro Fahrtrichtung jeweils nur eine Spur aufrecht.
Sperre der Durchfahrt in die Donaufelder Straße von Kagraner Platz in Richtung 21. Bezirk.
Umleitung dieser Destination über die Strecke Wagramer Straße - Ersatzfahrbahn Eipeldauerstraße - Anton Sattler-Gasse in
die Donaufelder Straße.
- Wagramer Straße - Doningasse bzw. Eipeldauerstraße:
Arbeiten Einbindung der Gleise in die Doningasse: Sperre der stadteinwärts führenden Richtungsfahrbahn der Wagramer Straße bis 50 Meter vor dem Kreuzungsplateau Wagramer Platz.
Dieser stadteinwärts fließende Verkehr wird ab Höhe Plateau Doningasse auf einer Spur der Richtungsfahrbahn stadtauswärts geführt.
Arbeiten Einbindung der Gleise in die Eipeldauerstraße: Keine Behinderung auf der Wagramer Straße.
Sperre der Eipeldauerstraße in Fahrtrichtung Wagramer Straße. Der Fahrzeugverkehr in der Eipeldauerstraße Richtung Wagramer Straße wird in Höhe der Anton Sattler-Gasse abgeleitet.

Allgemeine Informationen:
o Wiengas: http://www.wiengas.at/

(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0025 2002-07-03/09:11

030911 Jul 02

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS