Don Bosco Fußballaktion geht auch nach WM weiter

Wien (OTS) - Brasilien in Fußball-Weltmeister - und die Österreicher, wenn es darum geht sinnvoll zu helfen: Bei der Aktion "Fußball für Straßenkinder - gemeinsam spielen und gewinnen" von Don Bosco und Jugend Eine Welt haben bisher überwältigend viele Menschen mitgemacht. Mehr als 3500 fair gehandelte Fußbälle haben ihren Besitzer gewechselt. Viele Schulen und Jugendgruppen haben Aktionen gestartet, die geholfen haben, Mittel zur Erhaltung der Fußballschulen für Straßenkinder der Salesianer Don Boscos in den Ländern Lateinamerikas zu beschaffen. Zum Thema "Fairness" ist den Menschen hier in Österreich viel eingefallen: Sie haben Sportfeste zugunsten der Aktion organisiert oder z. B. Street Soccer Tourniere in Solidarität mit den Straßenkindern abgehalten. Bei der Internet-Aktion k(l)ick4tijuana wurden täglich mehr als 1000 Tore geschossen (http://www.4youcard.at). Der so gespendete Betrag wird am 4. Juli im Landhaus in Linz als Zeichen von Jugendsolidarität der Projektbetreuung übergeben. Es sind auch noch zahlreiche Aktionen geplant, die erst im Herbst, nach den Schulferien starten können. Wegen dieses großen solidarischen Echos wird die Aktion von Don Bosco und Jugend Eine Welt weitergeführt. Es können weiterhin fair gehandelte Fußbälle (die nicht in Kinderarbeit entstanden sind) gegen eine Mindestspende von 20 Euro per Stück bestellt werden (Hotline:
01/87839-528). Was man sonst alles tun kann (Benefizspiele, Prominenten - Elfmeterschießen etc.) - Anregungen und Infos dazu finden sich auf den Homepages http://www.donbosco.at oder http://www.jugendeinewelt.at und
http://www.strassenkinder-fussball.org

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen und Fotos:
Don Bosco und Jugend Eine Welt
Maja Schlatte, Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 0676 733 22 00
maja.schlatte@donbosco.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/NEB/OTS