Hohes handwerkliches Können bei Bundeslehrlingswettbewerb der Fleischer

Heimische Fleischer innovativ und erfolgreich

Wien (PWK488) - "Mit den Ergebnissen des 37. Bundeslehrlingswettbewerbs der Fleischerlehrlinge können wir mehr als zufrieden sein. Die Waren der Teilnehmer zeigten von einem hohen handwerklichen Können, einer soliden fachlichen Ausbildung und einer großen Einsatzfreude", resümierte, heute, Dienstag, Bundesinnungsmeister Franz Laus. Es gebe zwar nur einen Sieger, "aber alle Teilnehmer sind Gewinner und ein Gewinn für die heimischen Fleischerbetriebe", so Laus. Die 14 Lehrlinge, die am 28. und 29. Juni in Pöttsching (Fa. Wallner) zum handwerklichen Wettstreit antraten, kamen bis auf Wien aus allen österreichischen Bundesländern.

"Alle Teilnehmer zeigten besondere Kreativität bei der Zusammenstellung und Dekoration der Fleischplatten. Jedes dieser kleinen Kunstwerke war verkaufsfertig und garantierte gerade in der Grillzeit ein Genusserlebnis nicht nur für den Gaumen, sondern auch für das Auge", so Laus.

Als Bundessieger ging der Vorarlberger Patrick Martin Steurer aus dem Lehrbetrieb der Spar Österreich AG, Abt. Tann Dornbirn, hervor. Platz zwei belegte der nur knapp geschlagene Stefan Moosbrugger, ein weiterer Vorarlberger, Lehrling der EFEF-Fleischwaren GmBH, Hohenems. Auf Platz 3 landete der Tiroler Thomas Kitzbichler aus dem Lehrbetrieb Martin Gründler, Kössen. In der Bundesländerwertung fuhr Vorarlberg mit 971 Punkten einen sicheren Sieg ein, auf den Plätzen folgten Tirol mit 945 und Oberösterreich mit 932 Punkten.

Für das kommende Jahr hoffe er, so Laus, auf eine Beteiligung aus allen Bundesländern: "Gerade nach den für die heimischen Fleischerbetriebe schwierigen Zeiten können wir damit ein Zeichen setzen, dass wir Qualität und Innovation stetig verbessern wollen und in den beruflichen Nachwuchs investieren." (us)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4161
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK