Schenner: "Gute Werbearbeit trägt Früchte"

Zusammenarbeit der ÖW mit der Wirtschaft führt zu "Win-Win"-Situation

Wien (PWK487) - Zufrieden mit der Zusammenarbeit mit der
Österreich Werbung (ÖW) zeigt sich der Obmann der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich, Komm. Rat Johann Schenner. Anders als beispielsweise in der benachbarten Schweiz konnte Österreichs Tourismus auch im Mai ein kräftiges Nächtigungsplus von 14 Prozent erzielen. Dieses sensationelle Mai-Ergebnis ist neben externen Faktoren, wie der Häufung von Feiertagen, nicht zuletzt der guten Werbearbeit der ÖW zuzuschreiben, stellt Schenner fest.

Sehr positiv zu beurteilen sind, so Schenner weiter, die im Juni in der Europa Sportregion Zell am See/Kaprun abgehaltenen "Welt Tourismus Spiele" der ÖW. In deren Rahmen hatte die Marketing- und Werbeorganisation des österreichischen Fremdenverkehrs mit nicht weniger als 25 Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft erfolgreich zusammengearbeitet. Die ÖW hatte für diese Veranstaltung ein internationalen Top-Publikum nach Österreich geholt. Auf diese Weise konnten die ÖW-Partner ihre Werbepräsenz vervielfachen, wodurch eine klassische "Win-Win-Situation" für alle Beteiligten entstand, die sich auch längerfristig positiv zu Buche schlagen werde, freut sich Schenner.

Die ÖW will die"Welt Tourismus Spiele", die international ein beachtliches Presseecho finden, künftig alle zwei Jahre durchführen.

Für beide Seiten positiv verläuft die Kooperation der ÖW mit der Wirtschaftskammer Österreich bei der Zusammenlegung der ÖW-Außenstellen mit den Außenhandelsstellen der WKÖ. Etliche dieser neuen "Austria Centers", wie etwa in Moskau, Prag, Zagreb, Toronto, Peking und Strassburg, wurden bereits realisiert und sind bereits voll operativ, berichtet Schenner. Die Umsetzung des Syndikatsvertrages aus dem Jahr 2001 verlaufe nach Plan. Durch die Schaffung der Austria Centers - nächste Standorte sind u.a. für Kopenhagen. Warschau. Los Angeles und Neu Delhi vorgesehen - lassen sich in wichtigen Herkunftsländern zusätzliche Synergieeffekte frei machen.

Positiv hervorzuheben sei schließlich auch die Kooperation der ÖW mit der Reisebürowirtschaft. Diese ist im Marketingbeirat der ÖW vertreten und kann dort ihre Verkaufskonzepte einbringen. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4363
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK