Schaugärten sorgen für touristische Impulse in NÖ

Sobotka: Auch für Wirtschaft und Umweltgedanken wichtig

St.Pölten (NLK) - "Die Schaugärten erfüllen einen dreifach Zweck:
Sie lösen touristische Impulse aus, tragen dem Umweltschutzgedanken und dem Kreislaufdenken Rechnung und dienen den Gartenbesitzern als Beispiel", betonte heute Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka im Museumsdorf Niedersulz, neben den zahlreichen Exponaten, die hier ausgestellt sind, selbst ein Beispiel für die naturnahe Gestaltung von Grünraum. Die Idee für die Gestaltung von Schaugärten, die für Sobotka eine weitere erfolgreiche Initiative im Rahmen der landesweiten Aktion "Natur im Garten" ist, liefert der kürzlich erschienene Naturgarten-Führer 2002. Der handliche Wegweise zu 44 Schaugärten informiert über die Beschaffenheit, die Besonderheiten und über die Besichtigungsmöglichkeiten der Schaugärten in allen Landesteilen. Bereits über 10.000 Besucher habe diese Gärten besichtigt, und sich nützliche Informationen und Tipps zur Gestaltung des eigenen Gartens geholt. "Oft ist es hilfreich, sich in anderen Gärten Ideen für den eigenen Grünraum zu holen und die fertige Umsetzung dieser Anregungen besichtigen zu können", meinte Sobotka, der sich die Idee der Schaugärten in Südengland "abgeschaut" hat. Die Palette dieser "grünen Paradiese" reicht vom kleinen Kräutergarten bis zu großen Stifts- und Schlossanlagen, von privaten Hausgärten bis zu Anlagen, die einzelne Themen präsentieren, wie etwa "Garten in der Stadt" oder "Spielen in und mit der Natur". Darüber hinaus will Sobotka gemeinsam mit den Gemeinden künftig auch verstärkt die naturbelassene Wegrandgestaltung forcieren.

Den NÖ Schaugarten-Führer erhält man unter der Telefonnummer 02742/226 33 bzw. e-mail post@umweltbuero.at oder beim NÖ Gartentelefon 02742/743 33.

Rückfragen & Kontakt:

02742/743 33

NÖ Gartentelefon

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK