Öllinger lehnt Zusammenlegung aller Gebietskrankenkassen ab

Selbtsverwaltete Kassen würden unter Ministerkuratel gestellt

Wien (OTS) "Eine Zusammenlegung aller Gebietskrankenkassen, wie das die FPÖ fordert, lehnen die Grünen ab. Das würde zu einer de facto-Verstaatlichung führen. Neun Länderkassen mit Selbstverwaltung würden eine zentralistsche Struktur gepfercht werden, die direkt am Gängelband des Ministeriums hängt", so Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen.

Heute entwickeln einzelne Länderkassen Verbesserungen für die Versicherten, die dann in den anderen Bundesländern als Best-practice-Modelle umgesetzt werden können. "Bei einem zentralisierten Gesundheitswesen unter Ministerkuratel würde diese Innovationsbereitschaft sinken, daher ist es nicht wünschenswert", so Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB