Wiener Vorlesungen: Sir Karl Popper im Mittelpunkt

Wien (OTS), Anlässlich des von 3. bis 7. Juli in Wien stattfindenden "Karl Popper 2002 Centenray Congress" wird kommenden Mittwoch Univ.Prof. Dr. Hans Albert in einem Festvortrag zum Thema "Karl Poppers Philosophie im 20. Jahrhundert" sprechen. Die Eröffnung des Kongresses werden, ebenfalls am Mittwoch Abend, Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Rektor Univ.Prof. Dr. Georg Winckler und Prof. Dr. Erich Kadlec vornehmen. In weiterer Folge wird es an diesem Abend auch zur Uraufführung des Filmes "Ausgangspunkt Österreich. Zum 100. Geburtstag von Sir Karl Popper", einer Gemeinschaftsproduktion des ORF mit 3sat, kommen. Im Anschluss daran werden, unter der Moderation von Franz Kreuzer, Dr. Hans Albert, Sir Hermann Bondi, Dr. Elisabeth Herz und Dr. Erhard Oeser, über Leben und Werk des bedeutenden Philosophen diskutieren. Tags darauf werden Sir Hermann Bondi und Dr. Peter Kampits über "Die Bedeutung der Erkenntnistheorie Karl Poppers für die Natur- und Sozialwissenschaften" reden. Für diesen Vortrag konnte als Moderator Dr. Peter Christian Aichelburg gewonnen werden.

Nähere Hinweise über das Symposion zu Leben und Werk Poppers sind unter http://www.univie.ac.at/karlpopper2002/ abrufbar.

o Termin: Mittwoch, 3. Juli 2002
Thema: Eröffnungsveranstaltung des Sir Karl Popper-Kongresses Ort: Festsaal des Wiener Rathauses
Beginn: 18.00 Uhr
o Termin: Donnerstag, 4. Juli 2002
Thema: Die Bedeutung der Erkenntnistheorie Karl Poppers für die Natur- und Sozialwissenschaften
Vortragende: Sir Hermann Bondi, Dr. Peter Kampits
Beginn: 19.00 Uhr

Der Eintritt ist für beide Veranstaltungen frei.
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK