Grüne Hietzing: Abriss des Nachbarhauses neben der Klimt-Villa restlos aufklären!

Grüne protestieren gegen illegalen Abbruch des Hauses Feldmühlgasse 9

Wien (Grüne) "Fassungslos" zeigt sich Gerhard Jordan, Klubvorsitzender der Hietzinger Grünen, über die vom Verein Gedenkstätte Gustav Klimt bekannt gegebene Nachricht vom offenbar illegalen Abriss des Hauses in der Feldmühlgasse 9 in Unter Sankt Veit.

Noch bei der Hietzinger Bezirksvertretungssitzung am 19.Juni hatte sich Jordan dafür ausgesprochen, nicht nur die sogenannte Klimt-Villa, sondern auch das zum Ensemble gehörige Nebenhaus unter Denkmalschutz zu stellen. Die Gefährdung der Umgebung der Klimt-Villa habe sich ja schon mit dem kürzlich erfolgten Abbruchbescheid für das sogenannte Harta-Haus in der Feldmühlgasse 12 gezeigt.

"Alle Vorgänge um diesen unglaublichen Akt müssen restlos aufgeklärt werden - sowohl wer den Abbruch veranlasst als auch wer davon gewusst hat. Es müssen nun, auch wenn dies finanzielle Anstrengungen von Bund und Stadt Wien erfordert, alle Schritte gesetzt werden, um die letzten noch erhaltenen Reste der Umgebung der Klimt-Villa vor Bauspekulation und Zerstörung wirkungsvoll zu schützen" so Jordan abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR