ERINNERUNG: ÖGB-PK "Kindergeld und Karenz: Achtung WiedereinsteigerInnen"

ÖGB-Frauen informieren über die größten Fallen für ArbeitnehmerInnen

Wien (ÖGB). Am 1. Juli 2002 endet für die ersten Frauen, die das Kindergeld beziehen, die Karenz. Die Folge: Bleiben sie die restlichen sechs Monate des Kindergeldbezugs zuhause, riskieren sie ihren Job. Diese und viele andere Fallen beim Kindergeld sind den meisten jungen Eltern nicht bewusst. Die ÖGB-Frauen nehmen den Stichtag 1. Juli zum Anlass, um österreichweit aus ihrer Beratungspraxis über die größten Mängel beim Kindergeld zu informieren.++++

B I T T E M E R K E N S I E V O R:

Pressekonferenz "Kindergeld und Karenz: Achtung WiedereinsteigerInnen"

In Wien:

Teilnehmerinnen:
Renate Csörgits, ÖGB-Frauenvorsitzende
Sylvia Ledwinka, ÖGB-Frauensekretärin

Termin: 1 Juli 2002
Zeit: 10.30 Uhr
Ort: Café Schottenring, Schottenring 19, 1010 Wien

In Linz:

Teilnehmerinnen:
Hedda Kainz, Frauenvorsitzende ÖGB-Oberösterreich
Brigitte Ruprecht, Frauensekretärin ÖGB-Oberösterreich

Termin: 1. Juli 2002
Zeit: 10.30 Uhr
Ort: Ursulinenhof Linz, Landstraße 31, 4020 Linz

In Graz:

TeilnehmerInnen:
Mag. Dr. Karin Sprachmann, Frauenvorsitzende ÖGB-Steiermark
Heidrun Silhavy, Frauensekretärin, ÖGB- Steiermark

Termin: 1. Juli 2002
Zeit: 10.00 Uhr
Ort: Kinderdrehscheibe, Brandhofgasse 13, 8010 Graz

Wir würden uns freuen, Sie bei einer der Pressekonferenzen begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 30. Juni 2002
Nr. E558

Rückfragen & Kontakt:

Martina Fassler-Ristic
Tel. (++43-1) 534 44/480
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.atÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB