LSth. Gorbach: Förderung für 20 Vorarlberger Wasserprojekte

Gesamtinvestitionen von 10,5 Millionen Euro

Wien (VLK) - In der 30. Sitzung der Kommission für Siedlungswasserwirtschaft wurden heute, Mittwoch, in Wien
auch 20 Vorarlberger Projekte bewilligt, davon 14
Abwasserprojekte und sechs Wasserversorgungsanlagen. Laut Wasserwirtschaftsreferent Landesstatthalter Hubert Gorbach,
der sich als Mitglied der Kommission für die Anliegen des
Landes Vorarlberg einsetzt, werden Förderungen in Höhe von
2,04 Millionen Euro ins Ländle fließen. Die Gesamtinvestitionssumme für diese Bauvorhaben liegt bei
10,5 Millionen Euro. ****

Die Förderungen machen üblicherweise acht Prozent bei Abwasserprojekten, 15 Prozent bei Wasserversorgungsanlagen
aus. Höchssätze des föderbaren Barwertes wurden für
Vorhaben in den Gemeinden Sonntag (41 Prozent), Ludesch (37
bzw. 35) und Fußach (22) genehmigt. Insgesamt wurden heute
822 kommunale und zwei betriebliche Projekte behandelt, der
mittlere Fördersatz beträgt 24,1 Prozent.

Als größte Brocken unter den geförderten Projekten
Vorarlbergs nennt Gorbach die Abwasserbeseitigungsanlage in
Fußach mit einer Förderung von 522.257 Euro sowie die
Ludescher Abwasseranlagen, die zusammen mit rund 480.000
Euro gefördert werden. Weitere Investitionszuschüsse wurden
für die Wasserversorgung in den Gemeinden Ludesch, Göfis,
Laterns, Hohenems, Viktorsberg und Klaus bewilligt.

Auf der Tagesordnung der heutigen Sitzung stand auch die
Kür des neuen Vorsitzes der Kommission. In geheimer
Abstimmung wurden der Tiroler Landeshauptmann-Stellverteter Ferdinand Eberle zum Vorsitzenden, Landesstatthalter
Gorbach und der niederösterreichische
Nationalratsabgeordnete Johann Bauer zu dessen
Stellvertretern gewählt (jeweils elf von zwölf Stimmen).
Gorbach: "Ich freue mich sehr über das Vertrauen, welches
mir die Mitglieder der Kommission durch dieses Wahlergebnis entgegenbringen."
(bl/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL