Michalitsch: Sicherheitsdirektion und Landesgendarmeriekommando übersiedeln nach NÖ

330 hochqualifizierte Beamte sorgen für punktgenaue Sicherheit im Land

St. Pölten (NÖI) - Zur Erhöhung der Sicherheit des Landes werden bis 2004 in Etappen rund 330 hochqualifizierte Beamte der Sicherheitsdirektion und des Landesgendarmeriekommandos für Niederösterreich, von Wien nach St. Pölten übersiedeln. Die Landeshauptstadt etabliert sich damit auch in der inneren Sicherheit als Zentrum des Landes und ist ein weiterer wichtiger Teil des von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll durchgesetzten umfassenden Gesamtpaketes. Die Landesregierung hat daher in ihrer gestrigen Sitzung Mittel von bis zu 2 Millionen Euro für die notwendigen Investitionen genehmigt, freut sich LAbg. Martin Michalitsch.****

So erfolgt die Unterbringung der Sicherheitsdirektion und des Landesgendarmeriekommandos in Büroräumlichkeiten im Regierungsviertel und in einem neu zu errichtenden Logistikzentrum im Standort Linzerstraße 108, das rund 5,9 Millionen Euro kostet. Der Mieterlös für das Land wird jährlich rund 1 Million Euro betragen, so Michalitsch.

Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt, die Sicherheit der Bevölkerung auch weiterhin zu verbessern. Mit der Übersiedlung der Landeszentralen in die Landeshauptstadt wird ein weiteres Zeichen für ein "sicheres Niederösterreich" gesetzt, das auch effizient und steuerschonend umgesetzt werden kann. Zusätzlich wird ein weiterer Impuls für den Arbeitsplatz Niederösterreich gesetzt, dessen Stärkung die VP NÖ mit aller Kraft weiterverfolgen wird, betont Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI