Steyr Mannlicher - Standortwechsel

Wien (OTS) - Vor genau einem Jahr wurde das gesamte Aktienpaket
der Steyr Mannlicher AG von der Cura Investholding GmbH. übernommen. Im Zuge dieser Transaktion wurde auch die Betriebsliegenschaft in Steyr mitgekauft, welche nunmehr von der Oberösterreichischen Technologie- und Marketinggesellschaft mbH. erworben wird.

Die Unternehmensstrategie macht eine Konzentration der Fertigungskapazitäten notwendig, wodurch die Realisierung von erheblichem Rationalisierungspotenzial gewährleistet wird. Es ist nunmehr gelungen ein entsprechendes Grundstück von der Stadtgemeinde Steyr anzukaufen, auf welchem ein modernes Kompetenzzentrum für Repetierwaffen entstehen wird. Die Planung hierfür läuft bereits und ist vorgesehen, dass der Baubeginn Anfang 2003 erfolgt. Die Übersiedelung des gesamten Betriebes wird bis Juni 2004 abgeschlossen sein.

Steyr Mannlicher Produkte stehen weltweit für Präzision und allerhöchste Qualität und werden daher neben der genannten Investition weitere Schritte in die Entwicklung neuer Produkte gesetzt. Am Standort Steyr wird man sich künftig auf die Produktion von Jagdwaffen konzentrieren, die Entscheidung wo in Zukunft das Behördenwaffenprogramm gefertigt wird hängt stark von der Auftragsstruktur in diesem Segment ab. Weltweit wird bei Behördenaufträgen eine lokale Fertigung verlangt und folgt Steyr Mannlicher bereits jetzt diesem Trend mit Lizenzfertigungen in Malaysien und Australien. Weitere Lizenzfertigungen werden derzeit verhandelt.

Rückfragen & Kontakt:

Steyr Mannlicher AG & Co KG
DI (fh) Karin Handorfer
Tel.: 07252/896-278
k.handorfer@steyr-mannlicher.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS