PAPYRUS ERLEBEN - eine Ferienaktion des Papyrusmuseums der Österreichischen Nationalbibliothek

Wien (OTS) - Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Papyrussammlung der Österreichischen Nationalbibliothek auch in den Sommerferien für Kinder ab sechs Jahren und deren Eltern eine spezielle Führung unter dem Motto PAPYRUS ERLEBEN an:

Dabei reist die ganze Familie in das Alte Ägypten, um zu sehen wie die Pharaonen auf Papyrus geschrieben haben.
Nach einer kindergerechten Einführung in die Welt der Antike können die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf echtem Papyrus schreiben, den eigenen Namen in Hieroglyphen "übersetzen" und daraus ein Amulett basteln. Anschließend gibt es eine spezielle Vorführung einer Restaurierung von Papyri, sozusagen dem Altpapier der Ägypter. Auch eine echte Mumie wird zu sehen sein. Mumien gelten ja eher als schweigsam, aber einer der jungen Papyrologen aus dem Sammlungsteam wird die bunt bemalten Totenmasken zum Sprechen bringen und viel Interessantes aus den Alltagstexten der Ägypter erzählen. Antike Einkaufslisten verraten, was es zu Essen gab, Verträge geben Einblicke in das Rechtssystem, uralte Schuldiktate zeigen, dass die Schülerinnen und Schüler auch schon damals nicht immer so gerne gelernt haben ...

Die Veranstaltungen finden am Freitag, dem 12. und am Montag, dem 15. Juli sowie am Freitag, dem 9. und am Montag, dem 12. August 2002, jeweils um 10 Uhr statt und dauern bis ca. 14 Uhr. Eine Mittagspause von einer halben Stunde ist eingeplant. Eintrittspreise: Euro 3,- für Kinder, Euro 5,- für Erwachsene.
Anmeldungen sind unbedingt erforderlich und werden unter Tel:
01/53410-464 oder -262 gerne entgegengenommen.

Veranstaltungsort:
Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek
Eingang Heldenplatz, Neue Burg, Mitteltor

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Nationalbibliothek / Presseabteilung
Irina Kubadinow
Josefsplatz 1, 1015 Wien
Tel 01/53 410-270
Fax: 01/53 410-257
irina.kubadinow@onb.ac.at
http://www.onb.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBR/NBR/OTS