Knewledge 2002:

Weiterbildungspreis für Incentive Plus

St.Pölten (NLK) - Das Netzwerk Incentive Plus, von Landesrat
Ernest Gabmann vor sechs Jahren als Non-Profit-Unternehmen innerhalb der NÖ Tourismuswerbung ins Leben gerufen, darf sich über eine Auszeichnung der besonderen Art freuen: Am 21. Juni erhielt Projektleiterin Christiane Windsperger stellvertretend den Weiterbildungspreis "KNEWLEDGE 2002" überreicht. Dr. Gertrude Brinek, Abgeordnete zum Nationalrat und Initiatorin der Auszeichnung, sowie Bundesministerin Elisabeth Gehrer vergaben die Glasskulptur in drei Kategorien.

Österreichweit hatten sich insgesamt 40 Unternehmen und Organisationen am ausgeschriebenen Wettbewerb beteiligt. Von den eingereichten Projekten kamen 15 in die Endauswahl. Incentive Plus erhielt gemeinsam mit der Firma Hofer Kerzen und Velux den Preis in der Kategorie "Bis 100 Mitarbeiter". In der Begründung heißt es: "Die Übertragung des Netzwerkgedankens auf den Tourismussektor zur Profilierung der regionalen Identität sowie die nachvollziehbare Darstellung der Projektkonsequenz zählt genauso zu den Stärken von Incentive Plus wie koordinierte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen". Außerdem, so heißt es weiter, werde besonderer Wert auf die "Erhaltung der Erfahrung älterer Mitarbeiter Wert gelegt".

Landesrat Ernest Gabmann, der mit Incentive Plus vor sechs Jahren seine Vision des "lebensbegleitenden Lernens" erfolgreich umsetzte, zeigte sich über die Auszeichnung stolz: "Gerade der Bereich Aus- und Weiterbildung ist wichtig für die Wirtschaft, da sich herausgestellt hat, dass sich Unternehmen hauptsächlich dort ansiedeln, wo das Ausbildungsniveau hoch ist." Er sieht den "KNEWLEDGE 2002" als "Bestätigung und Ansporn, die Aktion Incentive Plus erfolgreich weiterzuführen".

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53610-6134

Niederösterreich-Werbung GmbH

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK