Bures: Schutzalter soll einheitlich bei 14 Jahren liegen

Wien (SK) Die SPÖ ist immer für die Aufhebung dieses "menschenunwürdigen Paragrafen" eingetreten, sagte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures. Die Aufhebung des Paragrafen 209 durch den Verfassungsgerichtshof werde daher von der SPÖ sehr begrüßt, so Bures am Dienstag in einer Pressekonferenz. Sie erklärte dazu, dass die Vorschläge der SPÖ für eine Gleichstellung von hetero-und homosexuellen Lebensgemeinschaften auf dem Tisch liegen. Zur Frage des Schutzalters vertrat Bures die Auffassung, dass, wenn man mit 14 strafmündig ist und für sein Handeln und Tun rechtlich zur Verantwortung gezogen werden kann, "dann muss das für die sexuelle Orientierung und für das Liebesleben allemal gelten". **** (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK