ORF: "Urlaub vom Nichts" - Günther Anders Symposion am 27./28.6. im Funkhaus

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 27. und Freitag, den 28. Juni
findet im Studio 3 des Wiener Funkhauses - jeweils ab 15.00 Uhr - das Symposion "Urlaub vom Nichts - zum 100. Geburtstag und zehnten Todestag des österreichischen Philosophen Günther Anders" statt. Eintritt frei, Anmeldung unter: 01/501 01/18180.****

"Wir leben in einer radikal neuen und akut vom Untergang bedrohten Welt" - so Günther Anders, geboren vor 100 Jahren, am 12. Juli 1902 in Breslau, gestorben 1992 in Wien, wo er die letzten 40 Jahre seines Lebens verbracht hatte. Anders gilt als einer der bedeutendsten und radikalsten deutschsprachigen Philosophen des 20. Jahrhunderts. Schüler und Kritiker Martin Heideggers der ersten Stunde waren für Anders das Verhältnis des Menschen zur Technik, die Technisierung der Welt und ihre Folgen die zentralen Themen. Die Verbrechen des Nationalsozialismus und die Atombombe - mit dem Bomberpiloten von Hiroshima führte er einen Briefwechsel - waren in diesem Sinn für Günther Anders paradigmatisch.

Das am 27. und 28. Juni vom Günther-Anders-Forum, den Wiener Vorlesungen und der Wissenschaftsredaktion der ORF-Radios gemeinsam mit dem Institut für Philosophie der Universität Wien und dem C.H. Beck-Verlag veranstaltete Günther Anders-Symposion "Urlaub vom Nichts" wird sich am ersten Tag auch mit der überaus interessanten Persönlichkeit des Philosophen (er war mit Hannah Arendt verheiratet, sein Vater war der bedeutende Kinderpsychologe William Stern, der seinen Sohn zum Gegenstand der Forschung machte) auseinandersetzen. Zu den Vortragenden des Symposions zählen u. a. der Philosoph Konrad Paul Liessmann, der Autor Dirk Röpcke, der Historiker Raimund Bahr und der Soziologe und Regisseur David Michaelis.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
isabella.henke@orf.at

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA