Honeder: Landes-Jugendheim und Landes-Sonderschule Allentsteig werden saniert

4,15 Millionen Euro stärken Bauwirtschaft im Waldviertel

St. Pölten (NÖI) - Mit der Generalsanierung des Landes-Jugendheimes und der Landes-Sonderschule in Allentsteig wird künftig moderne und zeitgemäße Betreuung für Kinder und Jugendliche im Pflichtschulalter, die leistungsbezogene, soziale oder emotionale Defizite aufweisen, möglich sein. Mit Gesamt-Errichtungskosten von 4,15 Millionen Euro wird das rund 100 Jahre alte Gebäude an die Anforderungen der heutigen Erziehung angepasst. Durch diese Maßnahmen wird zusätzlich die Bauwirtschaft gestärkt, die auf Grund der internationalen Konjunkturschwäche besonders betroffen ist. Der Anschluss des Gebäudekomplexes an das Fernwärmenetz, der ebenfalls vorgesehen ist, ist ein Beitrag zum Umweltschutz, freut sich LAbg. Karl Honeder.****

Nach der Baustelleneinrichtung im Juni soll in drei Bauetappen das Projekt bis zum Sommer 2003 fertiggestellt werden. Die bestehende Gebäudestruktur, die nicht mehr den modernen Erziehungsansprüchen genügt, wird um zwei Zubauten erweitert. Die riesigen Schlafsäle werden auf Zwei- und Drei-Bettzimmer reduziert und Wohngruppen mit großzügigen Wohnbereichen errichtet. Insgesamt sind 6 Wohngruppen mit maximal 53 stationären Plätzen vorgesehen, so Honeder.

Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt, Niederösterreich als "Insel der Menschlichkeit" weiter zu gestalten. Mit dem Ausbau des Landes-Jugendheimes und der Landes-Sonderschule in Allentsteig setzen wir auch für Kinder und Jugendliche mit Defiziten einen weiteren Schritt in die richtige Richtung, betont Honeder.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV