Landertshammer: "Lebenslanges Lernen ist wichtige Voraussetzung für wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung"

KNEWLEDGE - Preisverleihung 2002 im Casino Innsbruck

Wien (PWK457) - "Ständige Kompetenzentwicklung und
kontinuierliches Lernen sind die wichtigsten Säulen, auf denen die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der Zukunft basiert", führte Michael Landertshammer, Leiter der Abteilung Bildungspolitik in der Wirtschaftskammer Österreich, anlässlich der Verleihung des KNEWLEDGE-Preises durch Bildungsministerin Elisabeth Gehrer in Innsbruck aus.

Der Weiterbildungspreis wird alle zwei Jahre an Unternehmen und Organisationen verliehen, die sich besonders um die kontinuierliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter bemühen und durch innovative Personalentwicklung auf sich aufmerksam machen. Von den vierzig teilnehmenden Unternehmen wurden neun prämiert.

In der Kategorie bis 100 Mitarbeiter ging das im oberösterreichischen Weyer produzierende Unternehmen Hofer Kerzen GmbH als Sieger hervor, den 2. Platz belegte die Firma Velux Österreich GmbH, den 3. Preis erhielt der Qualifizierungsverbund Incentive plus. In der Kategorie von 101 bis 500 Mitarbeiter ging der erste Preis an die Raiffeisenbank Kleinwalsertal. Den 2. Platz belegte die "Document Company Xerox", die für Erfindungen wie die erste Kopie, das erste Telefax, die erste Farbkopie und die Maus verantwortlich ist, der 3. Platz ging an die Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich. In der Kategorie über 500 Mitarbeiter wurde die BMW Motoren GmbH in Steyr, die in allen drei Bereichen des Bewertungsverfahrens - Zielsetzung- und Strategiefindung, Umsetzung und Evaluierung - den ersten Platz belegte unbestrittener Sieger. Den 2. Platz teilten sich die Tyrolit Schleifmittelwerke Swarovski KG sowie der Verbund Österreichischer Elektrizitätswirtschafts AG.

An Preisen wurden zahlreiche Bildungsgutscheine von renommierten Beratungs- und Trainingsunternehmen im Gesamtwert von über 90.000,-Euro vergeben. "Die ausgezeichneten Unternehmen sind ein Modell, wie die Personalentwicklung in Zukunft aussehen könnte und aussehen sollte", so Landertshammer, und weiter: "qualifizierte Mitarbeiter sichern den Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit und darüber hinaus den Wirtschaftsstandort Österreich." (GT)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gerd Trötzmüller
Tel.: 01/50105/4430

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK