Verkehrsunfall in Wien 2.,

Wien (OTS) - Am 21.6.2002, gegen 10.45 Uhr, ereignete sich in
Wien 2., Untere Donaustraße - Taborstraße - Obere Donaustraße -Schwedenbrücke ein schwerer Verkehrsunfall. Der 24- jährige Stefan B. lenkte seinen Pkw auf der Unteren Donaustraße Richtung Obere Donaustraße auf dem 3.Fahrstreifen von rechts und wollte offensichtlich entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung "Geradeausfahren oder nach rechts einbiegen" nach links auf die Schwedenbrücke einbiegen. Dabei stieß er auf dem Kreuzungsplateau mit dem 34- jährigen Marko M., der eine selbstfahrende Arbeitsmaschine auf dem 4. Fahrstreifen von rechts lenkte, und die Kreuzung in gerader Richtung übersetzen wollte, zusammen. Die Arbeitsmaschine wurde links auf den Gehsteig der Schwedenbrücke geschleudert und erfasste drei Fußgänger. Der 23- jährige Alin-Gabriel V. wurde über das Brückengeländer auf den Treppelweg des Donaukanals geschleudert und erlitt Gesichtsverletzungen, ein Bauchtrauma und einen offenen Bruch des rechten Unterschenkels. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das LBK gebracht. Die 36- jährige Claudia M. wurde mit Verdacht auf Beckenbruch gleichfalls ins LBK eingeliefert. Der dritte Fußgänger , der 37- jährige Klaus Z. erlitt Abschürfungen am rechten Unterarm und am rechten Jochbein und wurde vor Ort versorgt. Die Arbeitsmaschine stieß aufgrund des Unfalls gegen eine Sandstreukiste. Marko M. und Stefan B. wurden leicht verletzt.

VUK/21.6.2002

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO