Lehrer - immer noch einer der schönsten Berufe!

Landesrat Stemer gratuliert 70 JunglehrerInnen zum Diplom

Feldkirch (VLK) - Schullandesrat Siegi Stemer verlieh
heute, Freitag, in Feldkirch 70 Pflichtschullehrerinnen und
-lehrern den Diplomgrad "Diplompädagogin" bzw.
"Diplompädagoge". Die 27 Volksschul- und 43
Hauptschullehrer haben ihre dreijährige Studienzeit an der Pädagogischen Akdademie Feldkirch erfolgreich abgeschlossen
und damit ein wichtiges Ziel erreicht. Stemer versprach,
sich für die Anliegen der jungen Lehrpersonen einzusetzen.
****

"Für mich ist der Beruf des Lehrers trotz der
derzeitigen Gewitterwolken einer der schönsten Berufe", gab
Stemer, der selber 15 Jahre in der Schule gewirkt hat, den
jungen Pädagoginnen und Pädagogen mit auf den Weg, "denn
was gibt es Schöneres, als junge Menschen ein Stück auf dem
Weg in eine erfolgversprechende Zukunft zu begleiten."

Mit dem Diplom haben die jungen Lehrpersonen ein
wichtiges Etappenziel erreicht, da sie aber während ihrer Dienstzeit immer wieder mit neuen Herausforderungen
konfrontiert werden, ist Lernen für Lehrpersonen ein lebensbegleitender Prozess, so Stemer: "Nur wenn drei
Jahren Ausbildung 35 Jahre ständige Weiterbildung folgen,
kann die hohe Qualität unseres Schulwesens, auf die wir zu
Recht stolz sind, erhalten und ausgebaut werden."

Gleichzeitig versprach Stemer den frischgebackenen Diplompädagogen, die - wenn sie es wollen - alle in den Vorarlberger Schuldienst aufgenommen werden können, sich
für die Anliegen der jungen Lehrpersonen einzusetzen: "Das
vom Bildungsministerium erarbeitete neue Gehaltssystem mit
höheren Anfangsgehälter und einer besseren Einkommenskurve
muss möglichst rasch umgesetzt werden."

Diplomprüfung für Lehramt an männlich weiblich gesamt

Volksschulen 4 23 27 Hauptschulen 11 32 43
GESAMT 15 55 70

Die Diplomprüfung mit Auszeichnung bestanden haben:

Volksschule: Esther-Amrei Rüdisser, Carmen Wohlgenannt
Hauptschule: Sandra Blaser, Heike Böhringer, Ulrike Damm,
Dorit Häflel, Kartin Hell, Monika Rummer, Edith Skala,
Cornelia Willi, Christine Wulz
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL