Europas Städtevertreter tagen in Wien

Wien, (OTS) Eine zweitägige Tagung im Wiener Rathaus ist einem Treffen des Kulturkomitees und des EDUR (Economic Development and Urban Regeneration) Komitees gewidmet. In einem gemeinsamen Forum werden "Kultur, Informations- und Kommunikationstechnologien und Stadtmarketing" und "Kreative Wirtschaftbranchen und Stadtentwicklung" thematisiert und Best-Practice-Projekte präsentiert.

Gestern, Donnerstag, lud Planungsstadtrat DU Rudolf Schicker in seiner Funktion als Wiener Vertreter im Exekutivkomitee von EUROCITIES die Mitglieder des EDUR und des Culture Committees des Städtenetzwerkes zu einem gemütlichen Zusammensein bei einem typischen Wiener Heurigen ein.

"80 % der EU-Bevölkerung leben in den Städten. Daher gilt es, das Bewusstsein für diese Tatsache bei den EU-Institutionen zu verstärken und Lösungsansätze zu urbanen Problemen gemeinsam zu suchen. Eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Plattform ist hiefür das Städtenetzwerk Eurocities" begrüßte Schicker die Teilnehmer des Wiener Eurocities- Treffens.

Eurocities

Eurocities ist ein Städtenetzwerk, dem 95 europäische Städte angehören, darunter auch alle Hauptstädte der Mitgliedstaaten. Darüber hinaus ist das Netzwerk auch für die großen Städte des übrigen Europas offen. Derzeit sind Städte aus 14 EU-Staaten und aus 14 Ländern des übrigen Europas in Eurocities vertreten, das sich folgende Ziele setzt:

o Städtische Anliegen in der Politik der EU zu platzieren
o Die transnationale Kooperation zwischen den europäischen Städten zu forcieren, um den Zugang zu EU-Fördermitteln für die Städte zu verstärken
o Durch Erfahrungs- und Wissensaustausch leichter Lösungsansätze gemeinsamer Probleme erarbeiten zu können

Die Arbeit findet in folgenden Komittees statt:

o Executive Committee
o Culture Committee
o East West Committee
o Economic Development & Urban Regeneration Committee
o Environment Committee
o Social Welfare Committee

o TeleCities
Wien ist bereits seit 1995 Mitglied von Eurocities und arbeitet in allen Komitees aktiv mit. Seit Oktober 2001 ist Wien auch Mitglied im Executive Committee, das nur eine beschränkte Teilnehmerzahl vorsieht. Dieses Komitee beschäftigt sich mit grundsätzlichen Strategien der Europapolitik. In Telecities führt die Stadt Wien derzeit den Vorsitz.

o Culture Committee
Wien ist seit 2000 im Kulturkomitee vertreten. Über 30 Städte arbeiten in diesem Komitee mit. Federführend sind neben Wien die Städte Antwerpen, Barcelona, Bradford, Dortmund, Helsinki, Kopenhagen, Leipzig, Lille, Liverpool, Newcastle, Rom, Stockholm, Turku und Venedig.

Das Komitee sieht sich generell als Plattform für EU-Kulturpolitik in städtischen Belangen und als Möglichkeit zum Bestpractice-Austausch. Eine wichtige Aufgabe besteht auch darin, die Bedeutung der Kultur im nationalen, wie transnationalen Kontext bewusst zu machen. Themen wie "Kultur im 21. Jahrhundert", "Kultur und Jugend", Kultur und neue Medien" werden ebenso behandelt wie Zukunft der EU-Förderungen für Kultur und an die federführenden Stellen mit Nachdruck weitergegeben. Dank der Wiener Initiative in Eurocities ist das Recht auf die eigene Kultur in der Grundrechtscharta verankert worden.

o EDURC (Economic Development and Urban Regeneration) Committee

Wien ist seit dem Beitritt Wiens zu EUROCITIES 1995 in das Economic Development and Urban Regeneration Committee eingebunden, durch die jahrelang kontinuierliche Teilnahme an den Aktivitäten des Komitees konnte ein stabiles Netzwerk aufgebaut werden. Derzeit hat Genua den Vorsitz inne.

Zuletzt konnte Wien im Zuge der Diskussion über den 2. Kohäsionsbericht einige Beiträge zur Position von Eurocities leisten. Dieser Bericht bildet die Grundlage für die Entscheidungen zur zukünftige Verteilung der Fördermittel in der EU.

Gegenwärtig arbeitet Wien in den EDUR-Arbeitsgruppen über

o Innovation und Entrepreneurship und
o die Reform der Strukturfonds (=Fördermittel für die Regionen und Städte) mit.
(Schluss) lf

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lothar Fischmann
Tel.: 4000/ 81 418
fis@gsv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK