"Beste Voraussetzung für harte Konkurrenz zu Universitäten"

LH Pröll bei Sponsionsfeier der Fachhochschule Krems

St.Pölten (NLK) - In der Dominikanerkirche Krems fand heute die feierliche Sponsion der Diplomanden des Fachhochschulstudienganges für Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft statt. Für 45 Diplomanden aus Österreich, Italien, Finnland und Deutschland bedeutet dieser Festakt den Abschluss ihres 4-jährigen, großteils in englisch absolvierten Studiums und die Verleihung des Titels "Magister (FH)". Unter ihnen befindet sich auch Stephan Pröll, ein Sohn des Landeshauptmannes. Seine Diplomarbeit widmete sich dem Thema "Events als Mittel zur Markenbindung für Jugendliche in der BRD".

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zeigte sich stolz, dass die Fachhochschule solche Absolventen hervor bringe. Das sei die beste Voraussetzung für eine harte Konkurrenz zu den Universitäten. Niederösterreich mit derzeit 13 Fachhochschullehrgängen, zu denen ab 2003/2004 vier weitere dazukommen, sei selbstverständlich gerne Partner, wenn es darum gehe, jungen Menschen Chancen zu eröffnen. So wie bei einem Sportler Fitness alleine nicht für das Siegespodest ausreiche, so sei auch das erworbene Faktenwissen nur die Grundlage. Dazu komme die Verantwortung, nach Grundwerten zu leben. Alleine die Sponsionsfeier zeige, dass in Krems auch Werte fürs Leben mitgegeben werden.

Staatssekretärin Mares Rossmann sprach vom großen internationalen Ansehen der Schule und einem Zukunftsberuf mit großen Entwicklungschancen. Auf die neue Tourismusgeneration mit globalem Weltbild und gleichzeitig festem Fundament warte eine große Karriere. Die Absolventen seien die besten Botschafter für österreichische Kompetenz und Menschlichkeit.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK