Schicker stellt Radwege-Projekt für Döbling vor

Wien, (OTS) Um den Radverkehr in Döbling anzuheben, stellten am Freitag im Rahmen eines Mediengespräches Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker und GR Franz Ekkamp ein Radwege-Konzept für Döbling vor. Demnach soll ein insgesamt 5,8 Kilometer langer Radweg von Glanzing über die Krottenbachstraße in Richtung Gürtel bzw. Donaukanal geführt werden, wo es zu einem Anschluss an das bestehende Radwegenetz kommen würde. Da dieses neue Radewege-Projekt einige wichtige bautechnische Umbauten bedingt, rechnet man mit Gesamtkosten von etwa 670.000 EUR. Laut Schicker würde sich die Stadt an diesem Projekt finanziell beteiligen, sofern es auch von der Bezirksvertretung Döbling mitgetragen würde. Eine Stellungnahme des Bezirkes liegt derzeit noch nicht vor. Schicker und Ekkamp rechnen mit einer Fertigstellung binnen der nächsten 5 Jahre. Der geplante Radweg würde laut Ekkamp zu einem Verlust von insgesamt 37 Parkplätzen führen.

Eine Besonderheit stellt das sogenannte "SchulquadRad" dar, welches eine großflächige verkehrsberuhigte Zone im Bereich Hardtgasse, Döblinger Hauptstrasse, Hofzeile und Billrothstrasse meint und speziell eine Verbesserung für Schülerinnen und Schüler bringen würde. Nähere Informationen zum vorgestellten Döblinger Radwege-Konzept sind auch unter der Internet-Adresse http://www.radinitiative.at/ abzurufen.

Weitere Informationen: SPÖ-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 923, E-Mail: franz.schaefer@spoe.at , Internet:
http://www.spoe.at/wien/rathausklub/ (Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK