Eröffnung der Ausstellung "Lebens(z)we(i)ge" in Ramingstein

Die neue Ausstellung am Jagglerhof in Madling bei Ramingstein.

Ramingstein (OTS) - =

Nach zwei erfolgreichen Ausstellungen: 2000 "
"Papier für China" und 2001 "WeibsBilder" wird im Salzburger Lungau nun die Ausstellung "Lebenszweige" eröffnet.

Mittelpunkt ist das Dorf, das Lebensraum, Ausgangspunkt und Zielort sein kann. Die vielfältigen gesellschaftlichen Veränderung schlagen sich verstärkt auf dieses einst autarke Sozialgefüge durch.

Schafft die Aufgabe der dörflichen Autarkie Abhängigkeiten und Bedürfnisse, die zur Abwanderung führen? Während die einen meinen, die dörfliche Struktur sei längst überholt und es käme zu einem "Auszug aus dem Paradies", sehen andere eine Renaissance der "Kleinen Einheit" entstehen. Gerade die neue Dörflichkeit könnte sich zum Ansatz- und Kontrapunkt zur Globalisierung entwickeln.
Wie immer, wir stehen jedenfalls an einer entscheidenden Wegmarkierung.

Kurzbeschreibung:
In der Mitte steht eine Ulme " der Lebensbaum. Vier massive Äste, parallel zu vier massiven Wurzelsträngen zeigen in vier Richtungen. Um den Baum lädt eine Bank zum Verweilen. Nur eine Frau, Anna-Maria hat bereits Platz genommen. Sie erzählt aus ihrem Leben, vier an der Zahl. Sie sind eingeladen diesen vier Leben zu folgen. Anna-Maria sitzt in Ramingstein. Das Dorf ist das Zentrum. Sie wurde viermal geboren. Im Abstand von 20 Jahren. Immer hat sich etwas verändert. Andere Umstände, andere Voraussetzungen. Wie hat sich ihr Leben entwickelt. Wie ist ihre persönliche Beziehung zum Dorf Ramingstein? Geboren im Jahr 1930. Das Dorf ist und bleibt der Mittelpunkt. Die Welt ist fern.

Dann wiederum geboren 1950. Sie hat eine Karriere gemacht. Auswärts. Daheim ist sie nur mehr im Urlaub, wenn sie nicht gerade die Welt bereist.

Oder geboren 1970. Geflohen aus der Enge des Dorfes und doch zurückgekehrt. Reumütig? An Erfahrungen reicher? Schließlich geboren 1990, irgendwo. Doch wie das Leben so spielt, landet sie in Ramingstein. Wie wird ihre Welt aussehen? Wird Sie von den Lungauern akzeptiert?

Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der Möglichkeiten. Hören Sie Anna-Maria zu, wenn sie aus ihren Leben erzählt.

Eröffnung am Samstag, 22. Juni 2002 um 14:00 Uhr am Jagglerhof in Ramingstein. Geöffnet Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr. Zeitzeugengespräche werden dazu veranstaltet.

Ramingstein geht mit seinen innovativen Kulturaktivitäten einen neuen Weg der Dorfentwicklung. Die "Ramingsteiner Wege" sind ein konzeptiver Neuansatz einer Dorf- und Regionalentwicklung. www.ramingstein.info

Rückfragen & Kontakt:

Bürgermeister Hans Bogensberger
Gemeinde Ramingstein
Tel. 0664/3107533

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/NEB/OTS