FISCHER IM GESPRÄCH MIT DEM PRÄSIDENTEN DER UN-GENERALVERSAMMLUNG Internationale Themen im Mittelpunkt der Begegnung mit Han Seung Soo

Wien (PK) - Nationalratspräsident Heinz Fischer empfing heute den Präsidenten der Generalversammlung der Vereinten Nationen, Han Seung Soo, der vor seiner im letzten September erfolgten Wahl zum Präsidenten der Generalversammlung in Südkorea verschiedene Regierungsämter, darunter jenes des Stellvertretenden Premierministers, innehatte. Hauptgesprächsthemen der Unterredung waren die Situation auf der koreanischen Halbinsel, die
bedeutende Rolle der Vereinten Nationen im Kampf gegen den internationalen Terrorismus, UN-Reformbemühungen sowie die Situation im Nahen Osten und die Entwicklungen in Afghanistan und
in Afrika.

Der Nationalratspräsident und der Präsident der UN-Generalversammlung erörterten ausführlich die Situation auf der koreanischen Halbinsel und insbesondere die Bedeutung der Fortführung des Dialogprozesses (Sunshine Policy) zwischen den beiden koreanischen Staaten. In diesem Zusammenhang bedauerte der Präsident der Generalversammlung, dass der für April geplante Besuch des österreichischen Nationalratspräsidenten in Süd- und Nordkorea auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden musste
und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass diese Reise in beide Teile der koreanischen Halbinsel so bald wie möglich nachgeholt werden könne. Es sei von großer Bedeutung für eine friedliche Entwicklung auf der koreanischen Halbinsel, dass von Vertretern
von Staaten, die auch von Nordkorea akzeptiert werden und nicht
als "feindlich" betrachtet werden, auf die Notwendigkeit einer Politik der Zusammenarbeit, des Abbaus von Spannungen und auf die Perspektive einer friedlichen Wiedervereinigung hingewirkt werde.

Nationalratspräsident Fischer und Präsident Han besprachen auch die Frage einer Stärkung der parlamentarischen Dimension im
Rahmen der Arbeit der Vereinten Nationen, wie sie bei der Millenniumsveranstaltung der Vereinten Nationen im Jahr 2000 angedacht und diskutiert wurde.

Abschließend äußerte sich der Präsident der Generalversammlung der Vereinten Nationen positiv über die Rolle Österreichs als dritten UNO-Sitz und die österreichische Beteiligung an UN-Friedenseinsätzen und berichtete über die Vorhaben der Vereinten Nationen im 2. Halbjahr des Jahres 2002.

Der Präsident der UN-Generalversammlung, der sich zu einem Besuch des UNO-Zentrums in Wien aufhält, wird auch mit Bundeskanzler Schüssel und Außenministerin Ferrero Waldner zusammentreffen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
pk@parlament.gv.at, http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/03