Aviso: Dienstag: Tag der Offenen Tür im Wiener Filmarchiv der Arbeiterbewegung

Stündliche Führungen und Präsentation von historischem Filmmaterial

Wien (SPW) Anlässlich seiner Eröffnung lädt das Wiener Filmarchiv der Arbeiterbewegung in der Wallensteinstraße 68, 1200 Wien am Dienstag, dem 25. Juni 2002 zu einem "Tag der offenen Tür" ein. Zwischen 14.00 und 19.00 Uhr finden stündliche Führungen durch das Archiv statt, auf zwei Monitoren wird historisches Filmmaterial von 1923 bis zur Gegenwart vorgeführt. Außerdem werden historische Geräte, Vorführapparate und Kameras präsentiert. Die VertreterInnen der Medien sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!****

Das öffentlich zugängliche Wiener Archiv der Arbeiterbewegung bietet Mediendokumente auf Film, Videos, Fotos, Dias, Schallplatten und Tonbändern, mitunter Raritäten und bis dato unveröffentlichtes Material von 1923 bis zur Gegenwart, die eindrucksvoll die Entwicklungsgeschichte der Arbeiterbewegung dokumentieren. Bestände aus der Ersten Republik erinnern unter anderem auch an die Lebensumstände der ArbeiterInnen. Historische Wahlspots und Dokumente aus den 20er Jahren zeigen den Aufbau des "Roten Wiens".

Die umfangreichen Bestände aus der Zweiten Republik beinhalten Dokumentarfilme und Werbespots ab 1946 sowie unzählige Reden von großen Persönlichkeiten der Sozialdemokratie, etwa von Theodor Körner, Bruno Kreisky, Anton Benya, etc. Sämtliche Aufnahmen sind übrigens auch für Film- und Fernsehdokumentationen geeignet.

Tag der Offenen Tür im Wiener Filmarchiv der Arbeiterbewegung:

Zeit: Dienstag, 25. Juni 2002, 14.00 bis 19.00 Uhr
Ort: 1200 Wien, Wallensteinstraße 68
(Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427/357
Fax: 01/53427/290

Pressedienst SPÖ Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW