LESERstimmen - Der Preis der jungen LeserInnen. 137.954 LeserInnen haben ihr Lieblingsbuch gewählt

Im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur wurde gestern Abend der Höhepunkt des sechsmonatigen Lesefestivals "LESERstimmen" gefeiert.

Wien (OTS) - Frau Bundesministerin Elisabeth Gehrer überreichte im Namen der 137.954 Leserinnen und Leser der Büchereien den mit 5100,-Euro dotierten "Preis der jungen LeserInnen" an Frau Jutta Treiber. Besonders beeindruckt zeigte sich Frau BM Gehrer, dass "LESERstimmen eine Leseförderungsaktion mit Erfolg auf allen Ebenen gewesen sei, obwohl sich die Büchereien mit diesem Projekt die Latte hoch gelegt hatten." "Dies zeige sich schon allein an der enormen Wahlbeteiligung - immerhin hat hier die größte Jury Österreichs gewählt", meinte Frau Gehrer. Darüber hinaus war LESERstimmen eine Aktion, an der über 2500 Öffentliche Bibliotheken und Schulbibliotheken teilgenommen haben. In mehr als 400 Bibliotheken in ganz Österreich haben die für den Preis nominierten Autorinnen und Autoren gelesen. Die Verlage mussten wegen des enormen Andrangs Neuauflagen drucken, denn "LESERstimmen hat sich deutlich in den Verkaufszahlen niedergeschlagen", wie J. Larcher vom Ueberreuter Verlag es ausdrückte, und natürlich zeigte sich auch der Buchhandel erfreut über die enorme Absatzsteigerung bei den nominierten Büchern.

Die LESERstimmen-Bibliotheken haben Workshops und andere Leseanimationsveranstaltungen organisiert und ihre Leserinnen und Leser zum Wählen ihres Lieblingsbuches animiert. Die Wahlkarten lagen in jeder Bibliothek Österreichs und fungierten gleichzeitig als Gewinnlos. Beim Auszählen der Wahlkarten gab es trotz der Zehntausenden von Stimmen ein Kopf-an- Kopf Rennen: Frau Jutta Treiber holte mit "Herz- und Beinbruch" den mit 5100.- Euro dotierten "Preis der jungen LeserInnen". Die Hauptpreise - eine Reise zur Frankfurter Buchmesse und eine Reise in ein österreichisches Kinderhotel - wurden vom Residenz-Deuticke Verlag und Die Kinderhotels Österreich gesponsert.

Einig waren sich alle der an LESERstimmen Beteiligten dass "den Kindern zu wünschen bleibt, dass es noch jede Menge solcher Aktionen gibt".

Unter dem Menüpunkt "Presse" auf
http://www.leserstimmen.at/index1.html können Sie sich die
Pressemappe und weitere Informationen zu LESERstimmen downloaden.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Anita Eichinger
Büchereiverband Österreichs
Lange Gasse 37
1080 Wien
Tel.: 01/501 65-3164

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS