Youth Solar Award 2002: Präsident Leitl zeichnet "Sonnenprojekte" aus

Rege Beteiligung am Jugendwettbewerb, Preisträger aus allen Teilen des Landes - "Photovoltaik, einer der kreativsten Wirtschaftszweige Österreichs"

Wien (OTS) - Österreich gehört bei der Gewinnung von Solarstrom durch photovoltaische Anlagen zu den führenden Ländern der Welt. Diese kreative Branche schafft nicht nur exzellente Arbeitsplätze, sondern trägt auch zunehmend zum Exporterfolg der österreichischen Wirtschaft bei, erklärte der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Christoph Leitl, Mittwoch anlässlich der Verleihung des "Youth Solar Award 2002" im Wiener Gewerbehaus. Mit den heuer zum dritten Mal verliehenen Preisen wurden kreative Projektideen von Schülern, Studenten und Lehrlingen ausgezeichnet.

Das kreative Potential dieses Bereichs spiegle sich in der regen Beteiligung von Jugendlichen aus allen Teilen Österreichs wider, freute sich Leitl. Aus 37 vielversprechenden Projekte wurden von einer hochkarätig besetzten Jury acht Gewinner ausgewählt. 19 weitere "Sonnenprojekte" erhielten Anerkennungspreise. "Es ist ganz wichtig, die Ideen und Vorstellungen der Jugend im zukunftsträchtigen Bereich der Sonnenenergie kennenzulernen und gute Projekte zu unterstützen. Deshalb fördern wir diesen Award", betonte Präsident Leitl, der die Auszeichnungen persönlich überreichte.

Unter den Preisträgern hob Leitl besonders das Projekt einer Solarstrom-Versorgung für ein Hörimplantat hervor: "Die Verbindung von neuer Energie mit Verbesserungen im gesundheitlichen Bereich ist ein besonders zukunftsweisender Weg". Weitere hervorzuhebende Projekte sind u.a. eine Öko-Bilanz für Photovoltaik, von Schülern selbst gebaute Photovoltaikmodule, eine Internet-Messtechnik für Photovoltaikanlagen oder das "künstlerische Solarbuch" der HTL-Bregenz/Hauptschule Altach. Bei letzterem handelt es sich um eine Photovoltaikanlage in Form eines aufgeschlagenen Buches, das die Sonne einfängt und dem Betrachter zeigt, dass hier der Nutzen der Sonnenenergie und des Solarstroms in diesem Buch niedergeschrieben ist. Die Anzeige der jeweils momentanen Messwerte wird durch einen großen Zeiger weithin sichtbar gemacht.

Veranstaltet wird der Jugendwettbewerb vom Bundesverband Photovoltaik. Dieser ist die Interessenvertretung der Photovoltaikbranche im Rahmen der Wirtschaftskammer Österreich. Der Bundesverband betreut rund 35 Mitgliedsfirmen. "Mit dem Award will der Bundesverband möglichst viele Jugendliche motivieren, sich mit Verbesserungen und Problemlösungen auseinander zu setzen und selbst Vorschläge zu entwickeln. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, ihre Ideen Wirklichkeit werden zu lassen und so auch den Erwachsenen zu zeigen, dass jeder einen Beitrag zur Verbesserung von Lebensqualität und Umwelt leisten kann", stellte der Obmann des Bundesverbandes, Bernd Rumplmayr, anlässlich der Preisverleihung fest. (hp)

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Dr. Heribert Purtscher
Tel.: 01/50105/4363

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK/OTS