BAK-Hauptversammlung: Arbeitnehmer-Vertreter bei Umsetzung der österreichischen Stromlösung einbeziehen (7)

Innsbruck (AK) - Gegen einen Ausverkauf des Stroms und für eine österreichische Stromlösung: Dafür setzte sich die Bundesarbeitskammer von Beginn an ein. Durch eine österreichische Lösung werden auch künftig die Entscheidungen in Österreich und zu Gunsten der österreichischen Standortinteressen getroffen. Außerdem wird dadurch ein Unternehmen geschaffen, das sich durch seine Größe im europäischen Wettbewerb behaupten kann. Die Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer fordert aber, dass die Arbeitnehmervertreter bei den Umsetzungsmaßnahmen mit einbezogen werden. ****

Die Bundesarbeitskammer hat sich immer gegen den Ausverkauf des Stroms ausgesprochen und ist für eine österreichische Lösung eingetreten. Durch die österreichische Stromlösung werden auch künftig die Entscheidungen über diesen wichtigen Wirtschaftszweig in Österreich und zu Gunsten der österreichischen Standortinteressen getroffen. Außerdem wird dadurch ein Unternehmen geschaffen, das sich durch seine Größe im europäischen Wettbewerb behaupten kann.

Die Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer fordert, dass die Arbeitnehmervertreter vollständig in die Umsetzungsmaßnahmen einbezogen werden.

(Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
Tel.: (++43-1) 501 65-2152
christian.spitaler@akwien.or.at
http://www.akwien.atAK Wien Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW