Gentechnik und Biotechnik sind Thema der 6. Sommerakademie für Apotheker

Kommendes Wochenende tagen 300 Apotheker im Pörtschacher Congress Center

Wien (OTS). Eine der bedeutendsten Fortbildungsveranstaltungen
für
Apotheker findet kommendes Wochenende (21.- 23.6.) in Pörtschach am Wörthersee statt. Über 300 Apothekerinnen und Apotheker aus ganz Österreich informieren sich auf der 6. Sommerakademie bei insgesamt 12 Vorträgen internationaler Arzneimittel-Experten - Ärzte, Apotheker, Universitätsprofessoren - über das Thema "Hightech-Pharmazie".

Die Auswahl des Themas "Hightech-Pharmazie" begründet die Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, Dr. Christiane Körner: "Gentechnik und Biotechnik sind heute in Form von Produkten, Verfahren und in Form von Vorschriften Teil des normalen Lebens geworden, darüber hinaus sorgen sie oft für hitzige Diskussionen. Gentechnisch hergestellte Arzneimittel - denken wir nur an den Hepatitis B Impfstoff - werden heute ganz selbstverständlich verschrieben und angewendet. Die Sommerakademie schafft für Apothekerinnen die Möglichkeit, ihr Wissen dazu auf den neuesten Stand zu bringen. Wir können auf neueste Entwicklungen eingehen und Begriffe, die immer wieder verwechselt werden - Biotechnik und Gentechnik - auseinander halten. Das ist selbst für Fachleute nicht immer leicht, da zum Beispiel im Laufe eines Herstellungsverfahrens für ein rekombinantes Arzneimittel beide Technologien zum Einsatz kommen."

Das genaue Programm der 6. Sommerakademie ist auf www.apotheker.or.at nachzulesen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (++43-1) 404 14/600
Fax: (++43-1) 408 84 40
http://www.apotheker.or.atÖsterr. Apothekerkammer

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO/APO