NEWS: GÖD-Chef Neugebauer droht bei weiteren Einsparungen offen mit Streik: "Dann steht die Partie."

Wien (OTS) - Der Chef der Beamtengewerkschaft, Fritz Neugebauer, droht in einem morgen erscheinenden NEWS-Interview der Regierung in scharfen Worten mit Streik, sollte es im Zuge der Budgetverhandlungen 2003 weitere Einsparungen im öffentlichen Dienst geben. "Dann bröselts im Herbst. Dann werden wir wie ein Mann aufstehen", so Neugebauer wörtlich.

"Wir haben unser Sparvolumen erbracht. Jetzt ist ein Punkt zu machen", sagt der GÖD-Chef. Aus dem Finanzministerium höre er jedoch "nicht sehr Positives". Beharrt die Koalition auf Kürzungen bei den Beamten, hält Neugebauer "nichts von Kleinaktionen und Verzettelungen". Dann sei mit einem Beamtenstreik zu rechnen, und zwar "nicht da und dort". Kommt es dann zu großflächigen Streiks? Neugebauer: "Ja. Dann steht die Partie".

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/NES/OTS