Ernährungsverhalten unter der Lupe

Fachschule Warth macht bei EU-Projekt mit

St.Pölten (NLK) - Gemeinsam mit Schulen aus Schweden, Deutschland und Tschechien beteiligt sich die Landwirtschaftliche Fachschule Warth, Bezirk Neunkirchen, an einem EU-Projekt, bei dem es um das Ernährungsverhalten in den vier Staaten und die Konsequenzen für die Landwirtschaft geht. In der ersten Phase wurden mit einem Fragebogen die unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten, die Vermarktung, die Produktion und die Verarbeitung von Lebensmitteln erhoben. Die Schüler lernten somit den Umgang mit den Methoden der Marktforschung kennen. Die Ergebnisse wurden bei einem gemeinsamen Treffen im April 2002 in Tschechien präsentiert. Dabei zeigte sich, dass in Tschechien für die Kunden noch der Preis entscheidend ist, in Schweden, Deutschland und Österreich dagegen die Frische sowie die Herkunft der Produkte. Es wurde auch eine Wanderausstellung angefertigt, und die Warther Schüler drehten einen Dokumentarfilm.

Nunmehr sollen die länderspezifischen Produktionsbedingungen der Nahrungsmittel unter die Lupe genommen werden. Geplant ist auch eine gemeinsame Rezeptsammlung mit kulinarischen Spezialitäten der vier Länder. Bei einem Schülertreffen im Dezember in Schweden soll die detaillierte Vorgehensweise beschlossen werden. Der Abschluss des Projektes mit der Präsentation der Ergebnisse ist für April 2003 in Deutschland geplant.

Nähere Informationen: Agnes Riegler, Telefon 02629/2222-0, e-mail agnes.riegler@lfs-warth.ac.at.

Rückfragen & Kontakt:

Agnes Riegler
Telefon 02629/2222-0

Landw. Fachschule Warth

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK