"Tiroler Tageszeitung", Kommentar: "In der Sackgasse" (Von Floo Weissmann)

Ausgabe vom 19. Juni 2002

Innsbruck (OTS) - Der Nahe Osten ist um einen weiteren erschütternden Rekord reicher. Der gestrige war der bisher schwerste Terror-Anschlag auf einen Bus. Es scheint nichts zu geben, was nicht schlimmer werden kann. Diplomatische Bemühungen treten seit Monaten auf der Stelle. Sie bilden nur eine Fußnote zum Gesetz der Gewalt.

Noch deutlicher als bisher zeigt sich, dass Sharons militärische Strategie im Kampf gegen den Terror gescheitert ist. Eine andere hat der Ex-General im Politiker-Anzug offenbar nicht im Ärmel. Mit sturer Regelmäßigkeit macht er die Autonomiebehörde verantwortlich und signalisiert den Palästinensern, dass ihr Traum vom eigenen Staat nicht wahr werden wird.

Israel ist seinem Traum vom Frieden unter Sharon allerdings auch nicht näher gerückt - im Gegenteil. In eineinhalb Jahren Amtszeit hat der Premier kein schlüssiges Konzept für die Zukunft der Region vorgelegt. Stattdessen baut er an völkerrechtswidrigen Siedlungen und zementiert damit Israels Anspruch auf die besetzten Gebiete. Zynisch seine Forderung, die Palästinenser müssten Strukturen aufbauen, nachdem er ihre Institutionen systematisch zerstört hat.
Nichts spricht dafür, dass Sharon noch die Weitsicht und Größe aufbringen kann, um historische Schritte zu tun. Dasselbe gilt für seinen Widersacher Arafat, der die Hoffnung seines Volkes und der Welt enttäuscht hat. Arafats Spiel hinter den Kulissen bleibt undurchsichtig, die Kluft zwischen Worten und Taten verheerend. Kaum hat er jetzt radikale Reformen angekündigt - unter der Drohung, seine verbliebene Macht zu verlieren - da verwässert er sie schon wieder.

Dringend notwendige Impulse und Druck auf die Konfliktparteien könnten allein von den USA ausgehen. Doch Präsident Bush irrt immer noch ziellos im nahöstlichen Chaos umher. Er will seine Wiederwahl in zwei Jahren nicht verspielen. So verspricht der US-Präsident einmal den Palästinensern ihren Staat und teilt dann wieder die Ansichten Sharons.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion
Telefonnummer: 05 12/53 54, Durchwahl: 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT/PTT/OTS