Riess Passer zu: Projekte im Rahmen der Behindertenmilliarde

Wien (OTS) - Vizekanzlerin Dr.Susanne Riess Passer zeigte sich im heutigen Pressefoyer nach dem Ministerrat sehr erfreut darüber, dass die im Rahmen der Behindertenmilliarde gesetzten Massnahmen so erfolgreich ihr Ziel der Förderung und Verbesserung der Integration von behinderten Menschen in den Arbeitsmarkt und damit in die Gesellschaft verfolgen würden.

Als konkrete Projekte nannte Riess Passer die sog. Clearing-Teams, deren Aufgabe es sei, einen harmonischen Übergang von der Schule ins Berufsleben zu ermöglichen. Das im Aufbau befindliche Unternehmerservice, dass die Bedürfnisse behinderter Menschen im Rahmen grosser Unternehmen analysieren und überwinden helfe. Das Beratungsprojekt "Support", das mit 18 Beratungsbüros österreichweit ein überregionales und professionelles Beratungsangebot sicherstelle. Das Projekt Laube, das auf die Verbesserung der Zugänglichkeit von öffentlichen und privaten Gebäuden für Menschen mit Behinderungen abstelle. Ebenso wesentlich sei sie Entwicklung barrierenfreier Websites gewesen.

Die Ergebnisse 2001 würden den grossen Erfolg der Behindertenmilliarde belegen. So konnte 10 000 behinderten Menschen geholfen werden, mehr als 3000 Arbeitsplätze konnten geschaffen werden, rund 2500 vor allem Jugendliche konnten erfolgreich an den Arbeitsmarkt herangeführt und begleitet werden. Dass Frauen im grossen Ausmass von diesen Projekten und Massnahmen profitieren konnten, bewertete Riess Passer besonders positiv.

Rückfragen & Kontakt:

Dr.Andrea Krametter
Tel.: 0664/463 83 16

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVK/BVK/OTS