Riess Passer zur Behindertenmilliarde

Wien (OTS) - Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess Passer unterstrich heute die besondere Bedeutung all jener Maßnahmen der Bundesregierung, die eine erfolgreiche Integration behinderter Menschen in die Arbeitswelt und in die Gesellschaft sicherstellen. Die Behindertenmilliarde habe ganz wesentlich zu einer erheblichen Verbesserung am Arbeitsmarkt geführt und die Möglichkeiten auf eine sinnbringende und erfüllende Tätigkeit für behinderte Menschen beträchtlich gesteigert.

"Diese Maßnahmen im Rahmen der Behindertenmilliarde bilden auch die Basis für eine offenere Gesellschaft, für die Toleranz, für gegenseitige Akzeptanz und das Verständnis im täglichen Umgang. Sie beinhalten nicht leere Schlagworte, sondern ein grundsätzliches Selbstverständnis".

Die Vizekanzlerin unterstrich in diesem Zusammenhang auch die Bedeutung des Sports für behinderte Menschen und erinnerte daran, dass mit einer sehr erfolgreichen Rubbellos-Initiative auch im Sport wichtige Weichenstellungen für die Förderung der Leistungen behinderter Menschen gesetzt werden.

Die Einführung des Pflegegeldes bereits ab der Geburt stelle eine weitere ganz wichtige Maßnahme dar, die die Bedeutung der Förderung und Unterstützung von behinderten Menschen unterstreiche und aufzeige, dass mit Sensibilität und Verständnis den schwierigen Situationen der Familien in diesem Bereich begegnet werde.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Andrea Krametter
Pressesprecherin
Tel.:(++43) 1 53 115-2132

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVK/BVK/OTS