ÖAMTC: Start in die Sommerferien

Ferienbeginn in fünf deutschen Bundesländern, in der Schweiz, in Dänemark, Norwegen Polen und Slowenien

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am kommenden Wochenende (22./23.06.) fällt der Startschuss zum Aufbruch in die Sommerferien. In den fünf deutschen Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in Dänemark, Norwegen und der Schweiz beginnen die langersehnten Ferien. Auch in Polen und Teilen Sloweniens geht das Schuljahr zu Ende.

Der ÖAMTC erwartet zum Saisonauftakt zwar verstärkten Verkehr auf allen wichtigen Transitrouten in und durch Österreich, die befürchteten Mega-Stauungen werden allerdings vorerst noch ausbleiben. Verzögerungen sind allerdings auf der Fahrt in den Süden auf der Tauern Autobahn (A 10) vor dem Tauerntunnel/Nordportal ebenso wie auf der Brenner Autobahn (A 13) vor der Mautstelle bei Schönberg einzuplanen. Besonders stauanfällig sind auch die zahlreichen Baustellenbereiche auf den Autobahnen. Laut ÖAMTC reicht hier eine "kleine Panne" aus, um den Verkehr völlig zum Erliegen zu bringen

Utl.: Wartezeiten an den Ostgrenzen

Der Aufbruch in die Ferien wird sich an den Ostgrenzen stark bemerkbar machen. Der ÖAMTC rechnet insbesondere an den Grenzübergängen in Kleinhaugsdorf, Laa an der Thaya und in Drasenhofen mit längeren Aufenthalten, jeweils bei der Einreise nach Österreich.

Utl.: Donauinselfest in Wien

Bei entsprechender Wetterlage werden Hunderttausende Besucher zum Donauinselfest in Wien erwartet. Der ÖAMTC rät allen Besuchern, an den drei Veranstaltungstagen von Freitag (21.6.) bis Sonntag (23.6.) auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Die Wiener Linien sind im Großeinsatz, die Zubringerlinien werden in kürzeren Intervallen unterwegs sein, berichtet der ÖAMTC abschließend.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
18.06.02

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC