Molterer zeichnet erstes heimisches Produkt mit Europa-Umweltzeichen aus

Reinigungsmittel-Produzent Gruber aus Kematen (T) als erster Zeichenträger - Österreichisches Umweltzeichen für fünf weitere Firmen

Wien (OTS) - Morgen, Mittwoch, wird Umwelt- und Landwirtschaftsminister Mag. Wilhelm Molterer erstmals ein österreichisches Produkt mit dem Europäischen Umweltzeichen auszeichnen. Es handelt sich um die Wasch- und Reinigungsmittelserie "Nativ", die von der Tiroler Firma Gruber Reinigungstechnik in Kematen (Tirol) produziert wird. Außer der "Nativ"-Serie trägt lediglich ein Reinigungsmittel aus Frankreich dieses EU-weit vergebene Umwelt-Gütezeichen.

Die öko-ausgezeichnete Produktserie besteht aus drei Komponenten:
einem Universalreiniger, einem Sanitärreiniger und einem Wischpfleger. Ihre chemischen Inhaltsstoffe haben weniger Auswirkungen auf Gewässerorganismen, die Produkte kommen ohne hautsensible Stoffe aus, der Einsatz von Konzentraten spart Verpackungsmaterial, und gute Dosieranweisungen können die ökologisch bedenkliche Überdosierung verhindern helfen. Gleichzeitig mit dem Europäischen Umweltzeichen erhalten die Produkte übrigens auch das von Friedensreich Hundertwasser kreierte Österreichische Umweltzeichen.

Das EU-Umweltzeichen gibt es seit 1992. Die erste Auszeichnung ging 1996 an einen Lack aus Spanien. Derzeit tragen das Zeichen - von der Form her ist es ine stilisierte Blume - rund 300 Produkte.

Wasch- und Reinigungsmittel stellen einen enormen Wirtschaftssektor dar. Der mit diesen Produkten erzielte Umsatz beträgt europaweit rund 26 Milliarden Euro jährlich. Auf Reinigungsmittel (Haushalt, Industrie und Gewerbe) entfallen rund 20 Prozent des Gesamtumsatzes. Auf der anderen Seite steigt die Nachfrage nach umweltverträglichen Produkten: So achten österreichweit bereits mehr als die Hälfte aller Konsumenten beim Kauf von Wasch- und Reinigungsmittel auf Umweltaspekte. Auch bei der öffentlichen Ausschreibung von Reinigungsleistungen gewinnt die Ökologie immer mehr an Stellenwert.

Das Umweltministeriums hat daher seit Jahren auf europaweit gültige und harmonisierte Standards für umweltfreundliche Reinigungsmittel gedrängt. Diese entstanden schlussendlich unter Federführung von österreichischen Experten und wurden im Jahr 2001 von der Europäischen Kommission verabschiedet.

Hundertwasser-Zeichen für fünf weitere Firmen

Das Österreichische Umweltzeichen erhalten morgen übrigens noch fünf weitere Unternehmen: die Chair Company (Arnheim, BRD) für ihre Bürodrehstühle, die Firma ÖkoTech (Graz) für zwei Sonnenkollektoren, die Alpen Adria Energy AG (Kötschach-Mauthen, Kärnten) für ihren Ökostrom, die Firma Umdasch (Amstetten) für drei Sorten von Holzbrennstoffen und die Steinbacher Dämmstoffe (Erpfendorf, Tirol) für ihre Dämmstoffserie Steinodur.

Internet-Tipps:
Europäisches Umweltzeichen: http://europa.eu.int/ecolabel Österreichisches Umweltzeichen: http://www.umweltzeichen.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 - 6703

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und
Wasserwirtschaft

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA/MLA