Libro-Konkurs: Betriebsversammlung für 100 Mitarbeiter

Salzburg (OTS) - Heute, 17. Juni 2002, ist vom Rechtsvertreter der Libro AG der Konkursantrag beim Landesgericht Wiener Neustadt eingebracht worden, mit einer Konkurseröffnung ist bis spätestens morgen zu rechnen. Betroffen sind österreichweit ca. 2.400 Arbeitnehmer, davon an die 100 Mitarbeiter in Salzburger Libro-Filialen. "In diesem Moment gilt unser Hauptaugenmerk den betroffenen Beschäftigten", meint dazu AK-Vizepräsident und Landessekretär der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) Siegfried Pichler.

Aus diesem Grund berufen AK und GPA gemeinsam für kommenden Donnerstag (20. Juni 2002), 15 Uhr eine Betriebsversammlung für die Salzburger Libro-Beschäftigten in der Arbeiterkammer ein. Ähnliche Versammlungen finden österreichweit statt. Dort wird die Belegschaft umfassend über ihren rechtlichen Status im Konkurs informiert.

Die Versammlung ist nicht öffentlich, Vizepräsident Pichler und Mag. Kerstin Köpf von der AK-Prozessvertretung stehen aber ab 14.30 Uhr in der AK, Zimmer 501 (5. Stock) für Fragen zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

AK-Salzburg
Mag. Uwe Höfferer
Tel.: 0662/86 87 - 533
uwe.hoefferer@ak-sbg.at
http://www.ak-sbg.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASG/ASG/OTS