LIBRO AG: ANTRAG AUF ERÖFFNUNG DES KONKURSVERFAHRENS

Wien (OTS) - Nachdem auch die letzten Versuche, die Weiterfinanzierung des Unternehmens sicher zu stellen gescheitert sind und damit keine positive Unternehmensfortführung mehr gegeben ist, wird der Vorstand der LIBRO AG heute den Konkursantrag beim Landesgericht Wiener Neustadt einreichen. Davon betroffen sind insgesamt 2.372 Dienstnehmer, wovon 1.826 Mitarbeiter bei LIBRO (inkl. Zentrale) und 546 bei AMADEUS beschäftigt sind.

Die 246 LIBRO- und 22 AMADEUS-Filialen werden zunächst - ohne bereit gestellten Kredit - fortgeführt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass - auf Grund der bereits sehr weit gediehenen Gespräche zur Übernahme von AMADEUS und der vorhandenen Interessenten für LIBRO - eine Verwertung der Teilbetriebe des Gesamtunternehmens innerhalb angemessener Zeit nach Konkurseröffnung möglich ist.

Zum Masseverwalter wird der seinerzeitige Ausgleichsverwalter Dr. Günther Viehböck bestellt. Die Mittel zur Fortführung sollten zumindest über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen aus den täglichen Eingängen, insbesondere aus einem Konkursabverkauf, aufbringbar sein.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Werner Steinbauer, LIBRO AG
Tel.: 02236/8099/220

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS