EU-Seminar für Slowakei

Wien, (OTS) Vergangene Woche fand am Neusiedlersee ein EU-Seminar für Politiker und Beamte der sogenannten höheren regionalen Verwaltungseinheiten (VUC) der Slowakei statt. Um Strukturfonds- und Kohäsionsgelder der EU zu erhalten, wurde im Jahr 2001 die Slowakei in 8 solche Einheiten unterteilt. Zentrales Thema des von der Magistratsdirektion-Europäische Integration und Wissensmanagement gemeinsam mit dem Amt der Burgenländischen Landesregierung, der Delegation der Europäischen Kommission in der Slowakei und dem Europahaus Bratislava organisierten Seminars war die Frage der Lukrierung von EU-Geldern für die slowakischen Regionen. Prinzipiell entfallen auf die Regionalentwicklung der Slowakei 2000-2006 160 Mill. Euro, der Anteil der Union beträgt dabei 75 Prozent. Jedoch müssen dafür adäquate Projekte vorgelegt werden. Vortragende aus Wien zum Thema EU-Förderungen waren OSR Dipl.-Ing. Peter Brodesser (MA 27) und EU-Lobbying Mag. Martin Pospischill (MD-VfR). (Schluss)
tr

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Thomas J. Resch
Magistratsdirektion-
Europäische Integration/Wissensmanagement
Chief Executive´s European Integration Office
Tel: 4000/82 224
Fax: 4000/7122
res@mde.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK