Erster Abschnitt der B38 ausgebaut

Planungen für nächstes Teilstück fertig

Fridersbach (NLK) - Die B38 wird bis Zwettl in mehreren Etappen ausgebaut und modernsiert. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnete heute das Teilstück von der Stauseebrücke bis Fridersbach-Ost. Pröll betonte, dass der Ausbau der B38 notwendig war, um Zwettl an den Zentralraum und die A1 anzubinden. Langfristiges Ziel sei der Ausbau Richtung Tschechien. "Die Übertragung der Bundesstraßen an die Länder im Rahmen der Verwaltungsreform macht sich schon bemerkbar. Beim weiteren Ausbau können wir die Wünsche der Bevölkerung berücksichtigen", betonte Pröll.

Das rund zwei Kilometer lange Straßenstück wurde in zehn Monaten mit Baukosten mit 1,2 Mio Euro errichtet. Die Fahrbahn wurde auf 8,5 Meter verbreitert. Außerdem wurden zur Entlastung von Land- und Forstwirtschaftlichem Verkehr Wirtschaftswege errichtet. Auch eigene Abbiegespuren für den Campingplatz Liechtenfels und der Kreuzung Fridersbach-Ost wurden gebaut. Die Planungen für den nächsten Abschnitt, die Umfahrung Fridersbach, sind bereits abgeschlossen. Bis Zwettl soll die Straße dreispurig ausgebaut werden.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK/NLK