Einladung zur Pressekonferenz: Geplante Agentur - Überlegungen im Bereich Entwicklungspolitik

Wien (OTS) - Zeit: Mittwoch, 19. Juni 2002, 10.30 - 11.30 Uhr
Ort: Café Landtmann, Löwel-Zimmer, 1010 Wien

Die internationale Geberschaft und damit auch Österreich haben sich verpflichtet, die absolute Armut bis zum Jahr 2015 zu halbieren. Dazu bedarf es auch einer Erhöhung der Entwicklungshilfe-Mittel. Nach Verabschiedung des neuen Entwicklungszusammenarbeits-Gesetzes stellen sie die österreichischen NGOs die Frage, wie Österreich in Zukunft sein EZA-Programm politisch, finanziell, organisatorisch und inhaltlich strukturieren will. Seit einiger Zeit wird in verschiedenen politischen Kreisen die Idee einer zentralen Agentur zur Abwicklung der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit diskutiert.

Auf der Pressekonferenz präsentieren Vertreter österreichischer Dachverbände von Entwicklungsorganisationen ihre Überlegungen zu einer strukturellen Neuordnung der österreichischen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit und wollen die diese kritisch beleuchten. Die Nichtregierungsorganisation eröffnen damit eine breite öffentliche Debatte.

Ihre Gesprächspartner sind:

- Heribert Steinbauer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungszusammenarbeit

- Ing. Heinz Hödl, Geschäftsführer der Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

AGEZ, Mag. Elfriede Schachner
Tel 01/317 40 16 od. 0699 107 66 216

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/NEB/OTS